Corona-Fälle in Wuhan

05. Juli 2020 20:50; Akt: 05.07.2020 20:56 Print

China bestätigte Ausbruch erst nach zwei Nachfragen

China steht in der Kritik, zu langsam über den Corona-Ausbruch in Wuhan informiert zu haben. Laut der Weltgesundheitsorganisation hat das Land den Ausbruch erst auf Nachfrage bestätigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

China hat den Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in Wuhan Anfang des Jahres erst nach zweimaligem Nachfragen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt. Das geht aus einer aktualisierten WHO-Chronologie der Coronavirus-Pandemie hervor. Die ursprüngliche Fassung vom 27. April konnte den Eindruck erwecken, die chinesischen Behörden hätten den Ausbruch von sich aus bereits am 31. Dezember an die WHO gemeldet.

Klar ist jetzt, dass es sich an dem Tag lediglich um eine Pressemitteilung auf der Website der Gesundheitsbehörden in Wuhan handelte. Der Vorgang sei nicht ungewöhnlich, sagte WHO-Nothilfekoordinator Michael Ryan am Freitagabend in Genf. Oft müssten nationale Gesundheitsbehörden Angaben aus Provinzen zunächst verifizieren.

Zu langsam informiert?

Wann genau die chinesischen Behörden was kommuniziert haben, ist brisant. US-Präsident Donald Trump hat China vorgeworfen, zu langsam über den Ausbruch informiert zu haben, und macht das Land deshalb für die Ausbreitung des Virus um den ganzen Globus verantwortlich. Der WHO wirft Trump vor, zu sehr auf chinesische Angaben vertraut zu haben. Er hat die Zusammenarbeit mit der WHO eingestellt. China hat Vorwürfe, Angaben verschleppt zu haben, stets zurückgewiesen.

In der Chronologie vom 27. April hieß es: «31. Dezember: Die städtische Gesundheitskommission von Wuhan, China, meldet einen Cluster von Lungenentzündungen in Wuhan. Ein neues Coronavirus wurde später identifiziert.» In der aktualisierten Fassung heißt es zu dem Datum: «Das WHO-Länderbüro in China wurde auf eine Pressemitteilung auf der Webseite der städtischen Gesundheitskommission von Wuhan über Fälle von ‹viraler Lungenentzündung› in Wuhan, China, aufmerksam.»

Zuerst Fakten prüfen

Die WHO habe am 1. Januar nähere Informationen angefordert und diese Forderung am 2. Januar erneuert. Unter dem 3. Januar heißt es jetzt: «Chinesische Beamte lieferten der WHO Informationen über einen in Wuhan identifizierten Cluster von Fällen ‹viraler Lungenentzündung unbekannter Ursache›.»

Nach Angaben von Ryan hatten die chinesischen Behörden auf Nachfrage zwar umgehend bestätigt, dass es sich bei der Pressemitteilung um eine offizielle Mitteilung handelte. Sie habe die darin genannten Fakten aber zunächst prüfen müssen. Länder sollten solche Angaben innerhalb von 24 bis 48 Stunden verifizieren.

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pg am 06.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und due europäesche Politiker haben auch zu spät gehandelt. Wäre keibw Flüge nach China und wo der Virus aufgetreten ist wäre es nicht nacht Europa gekommen nur die Wirtschaft kommt alles von China da es billiger zu produzieren ist und huer teurer verkauft dammut nur Geld geschöpft wird für die reichen ubd die Armen und Normke Bürger sind denen doch egal. also bleibt alle gesund und bitte macht keine Party mehr und Abstand halten

  • Manni am 06.07.2020 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    China sollte für die mega Unkosten die durch diesen Corona Virus auf der ganzen Welt enstanden sind, aufkommen bis auf den letzten Cent. China muss zur Rechenhaft gezogen werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pg am 06.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und due europäesche Politiker haben auch zu spät gehandelt. Wäre keibw Flüge nach China und wo der Virus aufgetreten ist wäre es nicht nacht Europa gekommen nur die Wirtschaft kommt alles von China da es billiger zu produzieren ist und huer teurer verkauft dammut nur Geld geschöpft wird für die reichen ubd die Armen und Normke Bürger sind denen doch egal. also bleibt alle gesund und bitte macht keine Party mehr und Abstand halten

  • Manni am 06.07.2020 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    China sollte für die mega Unkosten die durch diesen Corona Virus auf der ganzen Welt enstanden sind, aufkommen bis auf den letzten Cent. China muss zur Rechenhaft gezogen werden.