Lauernde Gefahr

24. Mai 2020 16:26; Akt: 25.05.2020 11:51 Print

Können Zecken das Coronavirus übertragen?

Neben der Corona-Krise erwartet uns laut Experten 2020 auch noch ein rekordverdächtiges Zecken-Jahr. Doch können die Parasiten auch das Covid-19-Virus übertragen?

storybild

Können Zecken auch den Corona-Virus übertragen? Ein Experte klärt auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Sommer naht mit großen Schritten, immer mehr Menschen zieht es in die Natur. Perfekte Voraussetzungen für Zecken! Die kleinen Blutsauger bewegen sich auf dem Boden, hocken im hohen Gras, im Gebüsch und im Unterholz. Dort lauern sie auf Wirte wie Tiere oder Menschen und klammern sich im Vorbeigehen an ihnen fest. Was du über Zecken wissen musst.

Das Problem (für den Wirt): Die Tierchen können Lyme-Borreliose und Viren übertragen, die zu der Hirnhautentzündung – Frühsommer-Meningoenzephalitis führen. FSME ist nicht mit Medikamenten heilbar und kann tödlich enden. Doch können die blutsaugenden Spinnentiere auch das Coronavirus übertragen?

«Nein, das geht nicht», sagt Prof. Dr. Jan Münch, vom Institut für Molekulare Virologie an der Uniklinik Ulm zur B.Z.. Zecken ernähren sich von Blut. Das Virus sei jedoch nicht beziehungsweise nur selten im Blut nachzuweisen. «Selbst wenn der sehr unwahrscheinliche Fall eintritt, dass eine Zecke das Virus aufnimmt, so würde dieses in der Zecke höchstwahrscheinlich inaktiviert werden, da es nicht an die Zecke als Wirt angepasst ist», so der Virologe.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zeckchen am 25.05.2020 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Katzen können es auf jeden Fall!

  • Jojo incavolato am 25.05.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Les luxo? Yes!

  • chasseurs am 25.05.2020 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    si deja on arretait de chasser les renards et notament en france les blaireau etc... il y auraient moin de maladie transmise par les tiques, mais nos amis les chasseurs auront moins de droit et ça ils n aimenet pas.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zeckchen am 25.05.2020 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Katzen können es auf jeden Fall!

  • Jojo incavolato am 25.05.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Les luxo? Yes!

  • chasseurs am 25.05.2020 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    si deja on arretait de chasser les renards et notament en france les blaireau etc... il y auraient moin de maladie transmise par les tiques, mais nos amis les chasseurs auront moins de droit et ça ils n aimenet pas.

  • Vielleicht am 25.05.2020 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Selten, unwahrscheinlich, höchstwahrscheinlich.

  • Track am 25.05.2020 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Bai Beschzecken geing ech mir zwar iwwer vill schlemmer Saachen Gedanken maan wéi Corona. Daat hätt ech zwar definitiv léiwer wéi eng Boroleose oder derglaichen.