Tierversuche

28. September 2020 07:33; Akt: 28.09.2020 07:35 Print

Nasenspray gegen Erkältung hemmt Coronaviren

Ein Nasenspray der australischen Firma Ena Respiratory hat in Tierversuchen 96 Prozent der Coronaviren senken können. Der Test wurde an Frettchen durchgeführt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die australische Biotechfirma Ena Respiratory hat in Tierversuchen festgestellt, dass ein von ihr entwickeltes Nasenspray das Wachstum von Coronaviren hemmt. Dies teilte das Unternehmen am Montag mit.

Das Spray sei eigentlich entwickelt worden, damit das menschliche Abwehrsystem besser gewöhnliche Erkältungs- und Grippeviren bekämpfen könne. In einer Studie an Frettchen habe sich gezeigt, dass das Medikament die Menge der Coronaviren um bis zu 96 Prozent senken könne, teilte Ena Respiratory weiter mit. In einigen Monaten könne man mit Tests an Menschen beginnen. Das Spray könne etwa in Kombination mit einem Coronavirus-Impfstoff eingesetzt werden, hieß es weiter.

(L'essentiel/woz/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • John Grün am 28.09.2020 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lass ein fahren, dann geht's schon viel besseer

  • Andann am 28.09.2020 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    ist ja klar, eine Infektion mit Coronaviren führt zu Schnupfen...

  • GreenHornet am 28.09.2020 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Warum kombinieren wenn man einen Impfstoff hat? Vielleicht weil je mehr Medikamente genommen werden, je goldener die Nase der Pharmaproduzenten?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Grün am 28.09.2020 20:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich lass ein fahren, dann geht's schon viel besseer

  • Andann am 28.09.2020 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    ist ja klar, eine Infektion mit Coronaviren führt zu Schnupfen...

  • GreenHornet am 28.09.2020 09:39 Report Diesen Beitrag melden

    Warum kombinieren wenn man einen Impfstoff hat? Vielleicht weil je mehr Medikamente genommen werden, je goldener die Nase der Pharmaproduzenten?

    • Bepi Bis am 28.09.2020 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      Das Medikament wird in diesem Fall viel schneller wirken als die Impfung, die zuerst Antikörper aufbauen muss.

    einklappen einklappen
  • Lol am 28.09.2020 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sie wollen keine Heilung, die wollen KRIEG