Coronavirus

19. Mai 2020 10:46; Akt: 19.05.2020 10:47 Print

Zweite Welle wird «härter sein als die erste»

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat vor Grenzöffnungen in Europa für den Tourismus gewarnt. Durch den Reiseverkehr steige das Risiko einer zweiten Virus-Welle.

storybild

Das Coronavirus ist noch nicht besiegt, auch wenn sich viele Menschen oft nicht mehr an den gebotenen Mindestabstand halten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery warnt davor, die innereuropäischen Grenzen zu schnell zu öffnen. «Aus gesundheitlichen Gründen wäre es das Beste, die Menschen blieben an ihrem Wohnort», erklärte der 67-Jährige gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Die Grenzen Deutschlands sollten für Urlauber in beiden Richtungen weiter geschlossen bleiben.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hatte sich zuvor für einen «kontrollierten Wiedereinstieg in den europäischen Tourismus» im Sommer ausgesprochen. Außerdem möchte Maas laut Bild ab Mitte Juni die Reisewarnungen für EU-Staaten aufheben.

Menschen werden «nicht mehr so vorsichtig sein»

Montgomery bereiten diese anvisierten Lockerungen für Urlauber allerdings große Sorgen. Denn durch den Reiseverkehr steige das Risiko einer zweiten Infektionswelle. Und diese werde «härter sein als die erste». Laut Montgomery werden die Menschen nämlich «nicht mehr so vorsichtig sein».

Der 67-Jährige warnt in der Bild zudem vor einem gefährlichen Wettlauf. Die Lockerungen der Reisebeschränkungen und Öffnung der Grenzen würden einen regelrechten Überbietungswettbewerb einleiten, welches Land sich «weiter» und «schneller» öffne.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie-Porette am 19.05.2020 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Da hat er absolut recht. Sobald der Flugbetrieb wieder beginnt wird der nächste Lockdown nicht lange auf sich warten lassen.

  • Gerd am 19.05.2020 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéini kennt dann dei 1 Well,lo kennt geschwenn eng Well op der Adem an an eisem Porte Monnie

  • Paul Pollo am 19.05.2020 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt auch Epidemiologen die denken/glauben, dass es keine 2. Welle geben wird.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul Pollo am 19.05.2020 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt auch Epidemiologen die denken/glauben, dass es keine 2. Welle geben wird.

  • Coluche knows best am 19.05.2020 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Menschen werden «nicht mehr so vorsichtig sein» ass dat dann net normal mat all deene fakenews déi mer die lescht 8 Wochen zervéiert kruten vun deenen angeblechen Spézialisten. Dir hut iesch selwer an de Fouss geschoss, de Virus kent net bis an Europa...dir braucht keng Masken...ups, nee hu mech geirrt lo wou et riwer ass musst der se undoen...just eng Impfung kann eis retten...lo kent déi zweet Well...wéi de Coluche gesot huet wann se net méi wëssen "ils feraient mieux de fermer leur gu...le"

  • jean-paul am 19.05.2020 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    menschenliewen oder d'wirtschaft retten. wär net schlecht wann een sech weinstens geif festleen, amplaatz de wischi-waschi wou elo gemach gett.

  • jimbo am 19.05.2020 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat hhei erem Panik gemach gett... ca. 4000 (offiziel) Infizeierter mat 110 Doudeger, dat sin 0,027% Doudeger, wou nach emmer MAT Corona stierwen an net UM Corona. Wann en dann nach kukt, dass de gros dovun >80Joer ass, da kann en sech awer froen op all dei Panikmache berechtegt ass.

    • Mausim am 20.05.2020 14:42 Report Diesen Beitrag melden

      Neen, well wann do naischt gemaacht giff ginn, wiire meih wei "nemmen" dei >80Joer derbaigewiirscht.... do wiiren der vun allen Altersklassen derbai well een da hätt missen wiirle ween een Rett oder ween een stirwe leistt well een Moyens net huet... w.e.g. bei Google "flatten the curve" sichen an ganz liirsen! Mer maan daat ganz't Gedeesems net fiir "puur" Doudeger, mee fiir daat mer am beschte Fall naischt miirken! Kuckt w.e.g. an Spuurnien an Italien.... Do huet et net geklappt!!!!

    einklappen einklappen
  • Gerd am 19.05.2020 13:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéini kennt dann dei 1 Well,lo kennt geschwenn eng Well op der Adem an an eisem Porte Monnie