Ab 2022 im Kino

21. August 2020 16:09; Akt: 21.08.2020 16:09 Print

Ben Affleck kehrt in «The Flash» als Batman zurück

Oscar-Preisträger Ben Affleck will erneut den schwarzen Batman-Umhang tragen. In dem geplanten Superhelden-Film «The Flash» soll Affleck die berühmte Figur spielen.

storybild

Der Oscar-Preisträger will erneut den schwarzen Batman-Umhang tragen. (Bild: Chris Pizzello)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ben Affleck soll in dem geplanten Superhelden-Film «The Flash» unter der Regie von Andy Muschietti («Es») erneut in die Rolle von Batman schlüpfen. Er hatte bereits in «Batman v Superman: Dawn of Justice» (2016) und in «Justice League» (2017) die berühmte Figur verkörpert. Affleck habe vorige Woche das Skript erhalten und diese Woche zugesagt, sagte Muschietti in einem am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichten Interview der Zeitschrift Vanity Fair.

Er schätzte an Affleck, dass er einerseits sehr stark und maskulin, aber gleichzeitig auch verletzbar sei, erklärte der Regisseur. Die Batman-Rolle an der Seite der Hauptfigur Barry Allen, gespielt von Ezra Miller, sei für die emotionale Geschichte des Films sehr wichtig, sagte Muschietti.

«The Flash» soll im Sommer 2022 in die Kinos kommen. Der blitzschnelle Metamensch Flash begegnet darin mehreren DC-Comic-Helden. Muschietti zufolge soll auch der frühere Batman-Darsteller Michael Keaton mitspielen.

2017 war Affleck noch als Hauptdarsteller bei dem lange geplanten «The Batman»-Film an Bord gewesen, doch dann wurde er von Robert Pattinson abgelöst. Der Film von Regisseur Matt Reeves («Planet der Affen») befindet sich im Dreh und soll im Oktober 2021 in die Kinos kommen.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.