Jungle Cruise

11. März 2020 09:58; Akt: 11.03.2020 10:03 Print

Disney verwurstet wieder Attraktion als Film

Bei «Fluch der Karibik» funktionierte es perfekt. Nun versucht Disney erneut, ein Freizeitpark-Fahrgeschäft in einen Kinofilm umzuwandeln. An vorderster Front dabei: The Rock.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Disneyland Anaheim ist die «Jungle Cruise» mit mittlerweile 65 Jahren eine der ältesten Attraktionen. Nachdem man bereits die «Pirates of the Caribbean» erfolgreich in einer ganzen Filmreihe genutzt hat, ist nun die gemütliche Bootsfahrt durch den geheimnisvollen Dschungel an der Reihe.

Der erste Trailer verrät, dass die Film-Umsetzung aber deutlich mehr auf die Tube drückt und mit Dwayne «The Rock» Johnson als Zugpferd einen Actionexperten an Bord hat. Dementsprechend gibt es Effekt-geladenes Abenteuerkino in bester Indiana Jones-Manier mit Wildwasser-Passagen, gefährlichen (CGI-)Tieren und Explosionen.

Geplanter Kinostart ist der 23. Juli 2020. Wer es bis dahin nicht aushält, kann sich in der Zwischenzeit die Vergnügungspark-Vorlage auf Youtube zu Gemüte führen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.