Cameo-Gerüchte

02. März 2020 21:52; Akt: 02.03.2020 21:52 Print

Kurvt Komiker Ben Stiller durch «Fast & Furious 9»?

Im neuen Kapitel der PS-starken Action-Saga soll auch ein Schauspieler mit dabei sein, der sonst eher im Comedy-Fach zu Hause ist.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Casting-Entscheidung könnte für eine große Überraschung sorgen: Laut dem Entertainment-Portal Page Six soll ausgerechnet Comedy-Schauspieler Ben Stiller im neuen Teil des Action-Krachers «Fast & Furious 9» einen Part ergattert haben.

Zwar würde der 54-jährige Schauspieler damit erheblich mit seinem Rollenbild brechen, die Macher der «Fast & Furious»-Reihe haben aber schon bei ihrem nicht weniger erfolgreichen Spin Off «Hobbs & Shaw» Cameos von Comedy-Schauspielern wie Kevin Hart (40, «Jumanji: The Next Level») oder Ryan Reynolds (43, «Deadpool») eingebaut.

Die Hauptdreharbeiten für den mittlerweile neunten Teil der «Fast & Furious»-Reihe sind bereits abgeschlossen. Das bedeutet, dass Ben Stillers Rolle vermutlich über das Ausmaß eines kurzen Gastauftritts nicht hinaus gehen wird. Ob sich die Nachricht als wahr herausstellt und Stiller tatsächlich Teil des Films ist, kann man ab 21. Mai 2020 herausfinden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.