George Philippart

19. Oktober 2020 14:04; Akt: 20.10.2020 11:04 Print

Luxemburger sorgt für «The Voice»-​​Überraschung

LUXEMBURG – George Philippart aus Beles tritt bei der aktuellen Jubiläumsstaffel von «The Voice» an. In der vergangenen Folge hat er die Coaches von seinem Talent überzeugt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend hatte der Luxemburger George Philippart seinen ersten Auftritt bei der zehnten «The Voice»-Staffel auf SAT1. Und konnte auf ganzer Linie überzeugen. Gleich drei Jury-Sitze haben sich für seine Performance von «Si t'étais là» der Sängerin Louane umgedreht. Nico Santos, Mark Forster und das Coach-Team Yvonne Catterfeld/Stefanie Kloß wollten George in ihrem Team haben.

Überrascht hat der 30-Jährige aus Beles die Coaches mit der Darbietung des Songs, waren sich diese während der Performance doch unsicher, ob es sich um eine männliche oder weibliche Stimme handele. Der Grund dafür offenbarte sich während des Gesprächs mit den Coaches: Er hatte vor fünf Jahren schon einmal bei «The Voice» teilgenommen und schaffte es ins Team von Rea Garvey – damals allerdings noch als Sabrina. «Ich war schonmal hier und tatsächlich war ich da noch in einem Frauenkörper», erklärte George den staunenden Coaches.

Team Catterfeld-Kloß

Den Weg zu seiner neuen, männlichen Stimme beschrieb George der Jury als kompliziert: «Man erlebt einen Stimmbruch, das ist gar nicht so einfach. Man quietscht irgendwie da rum.» Dafür könne er aber jetzt die Lieder singen, die er immer singen wollte. Bei «The Voice» wird er das nächste Mal bei den Battles im Team des Duos Catterfeld-Kloß dabei sein.

Die diesjährige Jubiläumsstaffel ist immer donnerstags auf ProSieben und sonntags auf SAT.1 zu sehen. Erstmals gibt es sechs Coaches auf den Stühlen, denn ein weiterer Doppelstuhl ergänzt die Jury: Auch Rea Garvey und Samu Haber buzzern gemeinsam um die Kandidaten. Michael Schulte, ehemals selbst «The Voice»-Kandidat, steigt als Online-Coach mit in den Ring.

(mei/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mio am 19.10.2020 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woww , Respekt fir dei Offenheet , wenschen alles guddes op sengem Wee

  • Chantal am 20.10.2020 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wow Gänsehaut pur.

  • De_klenge_Fuerzkapp am 19.10.2020 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    E soll schaffe goen an net sangen . . .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Das wars und Tschüss am 20.10.2020 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    @Luxemburger sorgt für «The Voice»-​​Überraschung. Outfit null Punkte und gesangsmässig die Jury hat sich sehr spät umgedreht so dass ich sagen würde Gesang null Punkte.

  • Chantal am 20.10.2020 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wow Gänsehaut pur.

  • Mio am 19.10.2020 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Woww , Respekt fir dei Offenheet , wenschen alles guddes op sengem Wee

  • De_klenge_Fuerzkapp am 19.10.2020 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    E soll schaffe goen an net sangen . . .

    • @Fuerzkapp am 20.10.2020 09:21 Report Diesen Beitrag melden

      Wat en ONMOOSSEG blöde Kommentar. Wi wann dat eent dat anert géif ausschléissen. An iwerhapt, firwat esou gratis gehässeg? Wat huet de Mann Iech gedo?? Wat ass an Ärem Liewen falsch gelaaf?!

    • Linda am 20.10.2020 15:39 Report Diesen Beitrag melden

      Huet gut gesong. An ären Kommentar kend Dir vir Iech haalen. Den Mann schafft jo bestemt och! Ech huelen un Dir hudd eppes gèint Menschen wou eng Emwandlung an hirem Liewen maan oder gemaach hun! Main Respekt vir esou Menschen! Dir musst en Fuerz am Kapp hun! Passt zu Iech!

    • De_klenge_Fuerzkapp am 20.10.2020 17:33 Report Diesen Beitrag melden

      Nächst kéier muss ech en smiley setzen . . .

    • @Fuerzkapp am 21.10.2020 12:28 Report Diesen Beitrag melden

      Deen hätt de Kommentar och net besser gemaach.

    einklappen einklappen
  • Nur Spass am 19.10.2020 17:39 Report Diesen Beitrag melden

    @Luxemburger sorgt für «The Voice»-​​Überraschung Der einzigste Luxemburger, der kein Corona hat.

    • @Nur Spass am 20.10.2020 09:21 Report Diesen Beitrag melden

      *einzige. An: nee.

    • Linda am 20.10.2020 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      Huet bestemt CoronaTest gemaach!

    einklappen einklappen