Nach Corona

08. Mai 2020 13:32; Akt: 08.05.2020 13:46 Print

Europa-​​Park startet Ende Mai in die Sommersaison

Der berühmte deutsche Vergnügungspark wird am 29. Mai wiedereröffnet. Unklar ist, ob die Grenzen bis dahin geöffnet sein werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park, startet am 29. Mai und damit fast auf den Tag genau zwei Monate später als geplant seine Sommersaison. Die Hotelgastronomie werde schrittweise vom 18. Mai an wieder öffnen, teilte der Vergnügungspark in Rust bei Freiburg am Freitag mit. Die von Bund und Land beschlossenen Lockerungen der Corona-Regeln machen dies möglich. Der Freizeitpark hatte eigentlich am 28. März die Sommersaison starten wollen, musste wegen des Coronavirus aber geschlossen bleiben.

Allerdings wird der Freizeitpark-Besuch nicht mehr so funktionieren wie vor der Krise, da viele Barrieremaßnahmen hinzugefügt wurden. Beispielsweise wird die Anzahl der Kunden vor Ort mit datierten Tickets, die online gekauft werden müssen, begrenzt. Es werden Bodenmarkierungen angebracht, um Sicherheitsabstände einzuhalten, und Ausrüstung und Fahrgeschäfte werden tagsüber regelmäßig gereinigt. Shows werden zunächst nicht stattfinden, auch die brandneue Wasserwelt Rulantica muss vorerst geschlossen bleiben. Man sei jedoch «optimistisch, dass der gesamte Park bald wieder in Betrieb gehen wird».

Die große Frage bleibt, ob Luxemburger, Belgier und Franzosen den Park Ende Mai besuchen dürfen, da die Grenzen aktuell noch geschlossen sind. Da die Eröffnung in drei Wochen stattfinden soll, könnte sich die Situation bis dahin geändert haben. «Die Familie Mack möchte Besucher aus Belgien und Luxemburg und allen anderen Nationen im Europa-Park willkommen heißen, sobald der grenzüberschreitende Verkehr wieder hergestellt ist», heißt es in der Pressemitteilung des Europa-Parks abschließend.

(th/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dommsabler am 09.05.2020 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    majo dann.den zweeten lockdown waert kommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dommsabler am 09.05.2020 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    majo dann.den zweeten lockdown waert kommen.