Hotel in Luxemburg

25. September 2020 09:18; Akt: 25.09.2020 09:17 Print

Betrunkener ohne Maske fordert gratis Hotelzimmer

LUXEMBURG – Am Donnerstagabend ist ein Hotelgast in Limpertsberg verhaftet worden. Er hat ein Gratiszimmer gefordert, keine Maske getragen und das Personal bedroht.

storybild

Der Mann bat um ein gratis Hotelzimmer für die Nacht. Sein Ausflug endete in der Ausnüchterungszelle. (Bild: Pixabay)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagabend gegen 19.30 betrat eine Person ein Hotel in der Avenue Vitcor Hugo im Viertel Limpertsberg und fragte nach einem gratis Zimmer für die Nacht. Da der Mann zudem noch keine Maske trug, machten ihn die Mitarbeiter des Hotels mehrfach auf die Corona-Regelungen aufmerksam, allerdings ohne Erfolg. Der Kunde wurde ausfallend und bedrohte die Hotelangestellten bis diese schließlich die Polizei einschalten mussten, weil der Mann sich weigerte die Unterkunft zu verlassen.

Als die Beamten eintrafen, war er bereits auf einem Stuhl in der Rezeption eingeschlafen. Nachdem er aufgewacht war, wurde er gleich wieder aggressiv und wollte weiterhin das Hotel nicht verlassen. Die Polizei musste den stark angetrunkenen Mann aus dem Hotel führen. Er verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle und es wurde ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

(nc/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Suffi am 25.09.2020 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Dann krut en jo am Endeffekt sain Gratis Zëmmer. Et muss een sech just unzeleen wëssen.

    einklappen einklappen
  • Daweb am 25.09.2020 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi schrecklech hien hat keng mask un... mat mask wier et nemmen halef esou schlemm gewiescht

    einklappen einklappen
  • Marc am 26.09.2020 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voll Däpp.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 26.09.2020 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Voll Däpp.

  • Daweb am 25.09.2020 14:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéi schrecklech hien hat keng mask un... mat mask wier et nemmen halef esou schlemm gewiescht

    • Dingo am 25.09.2020 18:30 Report Diesen Beitrag melden

      Wou ass den Problem, am Bing brauch en keng Mask

    einklappen einklappen
  • Suffi am 25.09.2020 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Dann krut en jo am Endeffekt sain Gratis Zëmmer. Et muss een sech just unzeleen wëssen.

    • WhaleWhisperer am 25.09.2020 17:59 Report Diesen Beitrag melden

      En Zemmer an eng Mask vun der Police. Well dei huet hien jo och wahrscheinlech net am Dengschtauto matgeholl ouni Mask.

    einklappen einklappen