Reality-TV-Paar

02. Juni 2020 12:28; Akt: 02.06.2020 12:31 Print

Dylan trennt sich von Fidji... schon wieder

DUBAI/LUXEMBURG – Der Reality-TV-Kandidat Dylan Thiry und seine Freundin Fidji Ruiz gehen getrennte Wege. Schon im Februar hatte sich das Paar getrennt und wieder versöhnt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diesmal ist wirklich alles aus zwischen Fidji Ruiz und Dylan Thiry. Nach einer kurzen Auszeit im Februar machten die beiden Reality-TV-Kandidaten, die gerade nach Dubai gezogen sind, ihre Trennung auf Instagram offiziell. Es war der Luxemburger, der am Sonntag die Initiative ergriff, indem er die Gründe für das Ende seiner Geschichte enthüllte.

«Fidji ist 30 Jahre alt und ich bin 25. Sie möchte eine Familie gründen, um erfüllt zu werden. Leider kann ich ihr das heute noch nicht geben», erklärte er in einem Video. Der Ex-Kandidat von «Koh Lanta Cambodge» auf TF1 gibt zu, dass es schwierig ist, mit ihm zu leben: «Ich habe einen beschissenen Charakter. Ich bin ein Verrückter, ein ewig unzufriedener Mensch, ich will immer mehr. Ich will nicht, dass meine Karriere heute in einer Familie endet», fügte Dylan hinzu. Ich möchte andere Dinge tun, ich möchte meine Träume verwirklichen. Fidji und ich haben nicht die gleichen Ziele. Deshalb gehen wir heute getrennte Wege».

« Er ist unkontrollierbar »

In seiner Botschaft verrät er auch, dass er Dubai verlassen will, weil er sich nicht mehr wohl fühlt. Fidji ihrerseits hat sich auch in sozialen Netzwerken über den Mann geäußert, den sie 2018 in «Les princes et les princesses de l’amour 2» auf W9 kennen gelernt hat. Und sie scheint mit den Erklärungen ihres Ex nicht wirklich einverstanden zu sein: «Das ist nicht der wahre Grund für unsere Trennung. Ich wollte schon seit Monaten keine Kinder haben, weil er unkontrollierbar ist und sich übertrieben verhält. Also, ja, ich habe einige gute Erinnerungen, aber leider auch viele schlechte», sagt sie.

Dennoch wünscht ihm die Französin für seine Zukunft «von ganzem Herzen das Beste». «Du bist ein Teil von mir. Ich habe dich geliebt und liebe dich immer noch aufrichtig, zwei Jahre vergisst man nicht», sagt sie. Viele ihrer Abonnenten haben sie unterstützt und ihr Taktgefühl gegenüber Dylan gelobt.

(L'essentiel/lja)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc net löschen am 02.06.2020 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Escht! An daat ass dem Essenciel wirklech en Beitrag wert? Oh mein Gott wei deif kann en nach rutschen.

  • Michael am 02.06.2020 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Deen Sozialquatsch hei keint dir och sinn losen. D'Welt brennt an den topeschen Dylan tett hei sein Liewen breed

  • nylon am 02.06.2020 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklech. Ech kommen net méi zou mer. Zënter Stonnen kräischen ech déck Krokodilstréinen wéinst denen 2 Superstaren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • fritzi am 04.06.2020 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Kennt kee Mensch, interesséiert kee Mensch!

  • Wie bitte am 03.06.2020 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wer?

  • nylon am 02.06.2020 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklech. Ech kommen net méi zou mer. Zënter Stonnen kräischen ech déck Krokodilstréinen wéinst denen 2 Superstaren.

  • Marc net löschen am 02.06.2020 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Escht! An daat ass dem Essenciel wirklech en Beitrag wert? Oh mein Gott wei deif kann en nach rutschen.

  • Michael am 02.06.2020 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    Deen Sozialquatsch hei keint dir och sinn losen. D'Welt brennt an den topeschen Dylan tett hei sein Liewen breed