In Luxemburg

29. September 2020 09:00; Akt: 29.09.2020 09:17 Print

Flugverkehr über Luxemburg nimmt nur langsam zu

LUXEMBURG – Eine Leserin klagt über den dichter werdenden Flugverkehr über Zessingen. Die Zahl der Flugzeuge über dem Viertel hat laut Behörden aber nicht zugenommen.

storybild

Noch immer fliegen deutlich weniger Flugzeuge über die Hauptstadt, als vor der Krise. © Editpress/Herve Montaigu (Bild: Editpress/Hmontaigu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Seit dem Ende des Lockdowns fliegen ständig Flugzeuge über Zessingen. Das war vorher nicht so. Man kann wegen des Lärms kein Fenster mehr öffnen. Der Verkehr ist konstant hoch» beklagt sich eine L'essentiel-Leserin, die im Viertel im Süden der Hauptstadt lebt. Sie weist darauf hin, dass die Nachbarschaft über «das hohe Verkehrsaufkommen sehr verärgert» ist.

Die Flugsicherungsbehörde (ANA) erklärt auf L'essentiel-Anfrage, dass die Flugrouten des Flughafens «nicht geändert wurden». Zudem gehöre die Passage über Zessingen zu den am wenigsten genutzten: «Sie ist reserviert für den Verkehr nach Saarbrücken und Zweibrücken und für die Flüge nach München an Wochenenden», erklärt eine Ana-Sprecherin. Die Zahl der Flüge, die über Zessingen geleitet werden, hätte nach dem Ende des Lockdowns nicht zugenommen. Außerdem sei das Verkehrsaufkommen in der Luft noch immer nicht auf Vorkrisenniveau: Nach Angaben der ANA sei der Verkehr noch zwischen 40 und 60 Prozent geringer, als zur gleichen Zeit im Vorjahr.

Die ANA-Sprecherin erklärt, dass lediglich der Eindruck eines sehr dichten Flugverkehrs entstanden sei, weil es während des Lockdowns gar keine Flüge gegeben hat. Ihrer Meinung nach würden sich die Anwohner schnell wieder an die Flugzeuge gewöhnen.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Steve am 29.09.2020 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die arme Leserin hat anscheinend keine andere Probleme als der Fluglärm...?! Zwei Möglichkeiten: Keine Flugzeuge mehr starten und landen lassen oder die Leserin kann ja umziehen.

  • Patrick W. am 29.09.2020 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Die ANA irrt und verschweigt wichtige Tatsachen. Vieles über die Cargo Flüge tagsüber sowie Cargo Nachtflüge weiss und erfährt man nicht. Es gibt keine aktuelle Messungen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Steve am 29.09.2020 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die arme Leserin hat anscheinend keine andere Probleme als der Fluglärm...?! Zwei Möglichkeiten: Keine Flugzeuge mehr starten und landen lassen oder die Leserin kann ja umziehen.

  • Patrick W. am 29.09.2020 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Die ANA irrt und verschweigt wichtige Tatsachen. Vieles über die Cargo Flüge tagsüber sowie Cargo Nachtflüge weiss und erfährt man nicht. Es gibt keine aktuelle Messungen.