Stadt Luxemburg

10. Juni 2020 07:02; Akt: 10.06.2020 07:05 Print

Hauptstadt kauft Gutscheine für eine Million

LUXEMBURG-STADT – Die Stadtverwaltung hat in 1000 Geschäften Gutscheine für 1000 Euro gekauft. Kunden können damit ein gutes Geschäft machen.

storybild

Die Hauptstadt will die Geschäfte in Einzelhandel und Gastronomie ankurbeln. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie kann der Handel in der Hauptstadt nach der Corona-Krise wiederbelebt werden? Um die Kunden zu ermutigen, ihr Geld in den Geschäften auszugeben, richtet die Stadt Luxemburg ein Gutscheinsystem ein.

«Die Hauptstadt kauft 20 Geschenkgutscheine zu je 50 Euro. Das sind also 1000 Euro pro Geschäft. Die Aktion umfasst den Einzelhandel und die Gastronomie», erklärt Mireille Rahme, Vizepräsidentin des städtischen Geschäftsverbands UCVL.

Stadt übernimmt zehn Prozent

Bei etwa 1000 Geschäften nimmt die Stadt also rund eine Million Euro in die Hand. «Das ist der richtige Weg, um die Menschen wieder in den Einzelhandel zu locken. Gleichzeitig müssen die Geschäfte das Geld nicht vorstrecken, da die Gutscheine bereits bezahlt sind», so Rahme weiter.

CSV-Schöffe Serge Wilmes sagte im Gespräch mit L'essentiel: «Er ist bald auf der Website letzshop.lu erhältlich und gilt in allen Geschäften.» Wer ein 50-Euro-Gutschein kauft, kann in den Geschäften 55 Euro ausgeben, weil die Stadt zehn Prozent des Wertes zahlt.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Verarschen vun Client'en am 10.06.2020 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Ech ginn hei nemmen an Geschäfter ankafen wou ech och an der Landessprooch servéiert ginn. Do sinn mer seier fäerdeg an soulang deist net den Fall ass, ginn ech weider ob Pärel an Tréier wou et dann wéinstens 1/2 esou deier ass.

  • Sandmännchen am 10.06.2020 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Komischer Gutschein, Parking kostet doch schon heftig in der Stadt

    einklappen einklappen
  • cool!! am 10.06.2020 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ech gin op bittburg a tréier akaafen,well hei ande geschäfter gëtt nëmmen franzéisch geschwaad,esou laang wei dat sech nik ännert ,verdiengen se neischt un mir , desnouds gin ech bei de massen do schwetzen nach eis sprooch,sollt sech dat och änneren , dann bleiwt nëmmen mi ......

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • LeiderNein am 11.06.2020 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Nö, denn die Lust dort hin zu fahren wurde ja den Leuten genommen...und Sie wollen doch keine Autos mehr in der Stadt, oder?

  • Landratte am 10.06.2020 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Also ech krut nach neischt. Kann och eng Mesure fir mech gemaach ginn? Ech sinn vleit einfach ze blöd mee ech hunn dei Platz nach net fonnt wou den Geldreen ass.

  • Stad Lëtzebeurg, née Merci am 10.06.2020 14:20 Report Diesen Beitrag melden

    Ginn schonns zanter Joeren net mei a d'Stad akaafen an hunn dat bis elo net vermësst. Fannen trotzdem Alles wat ech brauch an nach mei ouni domm ugemat ze ginn.

  • Pirat am 10.06.2020 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwaetzen se dann zu Pärel an Treier Aer Landessproch?

    • un Pirat am 11.06.2020 08:30 Report Diesen Beitrag melden

      Komesch, zou Tréier sinn verschidden Geschäfter schonns amgangen hirem Personal Lëtzebueresch Cours'en unzebidden fir hir Klientel. Dobei ass den Choix vill méi grouss an am Praiss en gudden Batz manner déier, aleng den Coiffeur wou ech ginn ass d'Halschend vun déem wat hei gefrot gett.

    einklappen einklappen
  • FePa am 10.06.2020 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sou wei ech daat do lo verstin kriss du dei Bongen just iwert Internet dh also all dei Leit (zumols dei eeler Leit) dei keen Internet hun oder keen kennen deen Internet huet, sen dei dei Pesch hun a keen kreien. Un dei Leit gett net geduercht an daat as net just bei deenen Bongen mee bei villen Saachen. Ed get wei sou oft net nogeduercht