Luxemburg

27. Oktober 2020 09:42; Akt: 27.10.2020 10:31 Print

Immobilienpreise explodieren in der Pandemie

LUXEMBURG – Die Gesundheitskrise hat erhebliche Auswirkungen auf den Immobilienmarkt im Großherzogtum. Vor allem Wohnungen werden vermehrt angeboten.

storybild

Die Pandemie scheint die Immobilienpreise in Luxemburg in die Höhe zu treiben. (Bild: Christophe Olinger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Corona-Pandemie hat sich auf viele Bereiche ausgewirkt – auch auf den Immobilienmarkt. Platzbedarf und die Bedeutung eines Gartens sind im Lockdown für viele Menschen zu entscheidenden Faktoren für den Immobilienkauf geworden.

Laut einer von Immotop.lu durchgeführten Vergleichsstudie stieg der Durchschnittspreis für ein Haus im Großherzogtum zwischen dem ersten und dritten Quartal des Jahres 2020 um 11,2 Prozent auf 1,183 Millionen Euro, während der Preis für Wohnungen im gleichen Zeitraum um 9,4 Prozent auf 769.000 Euro stieg. Demnach liegt der Quadratmeterpreis bei Häusern nun bei 6650 Euro, (+15 Prozent) und 10.210 Euro für eine Wohnung (+ 9,5 Prozent).

« Die Gesundheitskrise scheint den Preisanstieg beschleunigt zu haben »

Wie aus der Studie hervorgeht, ist das höhere Wachstum bei Häusern alles andere als unbedeutend: Seit der Covid-19-Pandemie nehmen die Verkäufer die neuen Wünsche der Käufer vorweg. Die «Gesundheitskrise scheint den Preisanstieg beschleunigt zu haben, insbesondere bei zum Verkauf stehenden Häusern», fasst Immotop.lu zusammen.

So ist die Nachfrage, insbesondere nach Häusern, mit durchschnittlich 7,25 Kontaktanfragen pro Hausanzeige und 3,22 pro Wohnungsanzeige stärker denn je. Zudem ist die Zahl der Wohnungsanzeigen zwischen dem zweiten und dritten Quartal um 39 Prozent gestiegen, «wahrscheinlich aufgrund der Verzögerung bei der Entscheidungsfindung der Verkäufer» in einer unsicheren Zeit. Bereits zwischen dem ersten und dritten Quartal ist diese Zahl um 14,6 Prozent angestiegen.

Eine weitere Beobachtung: Luxemburg-Stadt bleibt weitgehend die beliebteste Gemeinde auf dem Markt, noch vor Esch/Alzette, Differdingen, Bettemburg und Petingen. Hesperingen, Mersch, Sassenheim, Düdelingen und Kayl vervollständigen die Top zehn.

(th/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • packtiech am 27.10.2020 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    tja wartet mal ab, es wird noch schlimmer werden, diese niedrigen Zinsen werden uns alle noch teuer zu stehen kommen!!Die Reichen werden noch reicher und die Armen noch ärmer...

  • lol 2.0 am 27.10.2020 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat eng dech sauerei die politik huet seu eppes vun versoot hei

  • Erni am 27.10.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Mol eppes positives an dëser Crise. Also fir Immobiliebesëtzer.

Die neusten Leser-Kommentare

  • lucia am 27.10.2020 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Haus hun ech 2006 kaaf 185m2 fiir 395000 euro komplett renoveiert an kruut elo eng Offer vun 1 millioun euro verreckt

  • packtiech am 27.10.2020 16:17 Report Diesen Beitrag melden

    tja wartet mal ab, es wird noch schlimmer werden, diese niedrigen Zinsen werden uns alle noch teuer zu stehen kommen!!Die Reichen werden noch reicher und die Armen noch ärmer...

  • Kriminell am 27.10.2020 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ann ais Regierung leist daat zou a kukt no! Kriminell!

    • Kriminologie de luxe am 29.10.2020 07:00 Report Diesen Beitrag melden

      sie kucken de Kriminellen no, wéih déih Frick machen a machen et dann dselwëcht ...

    einklappen einklappen
  • Erni am 27.10.2020 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Mol eppes positives an dëser Crise. Also fir Immobiliebesëtzer.

  • lol 2.0 am 27.10.2020 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waat eng dech sauerei die politik huet seu eppes vun versoot hei