Luxemburg

29. September 2020 12:57; Akt: 29.09.2020 15:00 Print

Beschwerden gegen Hotels steigen exorbitant

LUXEMBURG – Das Europäische Verbraucherzentrum in Luxemburg verzeichnet einen enormen Anstieg der Beschwerden gegen Hotels und Fluglinien.

storybild

Viele Verbraucher warten immer noch auf eine Antwort bezüglich ihrer Stornierung.

En français
Fehler gesehen?

Noch nie war die Zahl der Reisestornierungen und Verbraucherbeschwerden in Luxemburg so hoch wie in diesem Jahr. Dies geht aus einer Mitteilung des Europäischen Verbraucherzentrums in Luxemburg (CEC) hervor. Im Vergleich zu 2019 verzeichnet das CEC einen Anstieg der Verbraucherrechtsstreitigkeiten um 52 Prozent. Von 3471 Fällen, die von Januar bis September 2020 registriert wurden (überwiegend coronabedingte Stornierungen), betreffen 1343 den Tourismussektor. Demnach gingen beim CEC Luxembourg 694 Anfragen im Zusammenhang mit Flügen ein. Im Jahr 2019 waren dies 311. Das entspricht einem Anstieg um 123 Prozent.

Dabei sei es zunächst verständlich gewesen, dass Fluggesellschaften nicht in der Lage waren, Flugtickets innerhalb der gesetzlichen Frist von sieben Tagen zu erstatten, sagt Karin Basenach, Direktorin des Europäischen Verbraucherzentrums Luxemburg (CEC): «Mehr als sechs Monate nach Beginn der Pandemie in Europa ist es jedoch an der Zeit, dass Verbraucher nun eine Rückerstattung für ihre annullierten Flüge erhalten.»

« Die Rechte der Verbraucher müssen respektiert werden »

Darüber hinaus seien beim Verbraucherzentrum bereits 345 Fälle registriert worden, die im Zusammenhang mit Hotels oder Campingplätzen stehen. Dies entspreche einem Anstieg um 348 Prozent im Vergleich zu 2019 (77 Fälle). «Die Rechte der Verbraucher müssen respektiert werden, damit diese nach dem Verlust ihres Urlaubs nicht noch zusätzlich einen finanziellen Schaden erleiden müssen», sagt Karin Basenach.

Denn wie das Verbraucherzentrum feststellt, würden viele Verbraucher auch jetzt noch auf eine Antwort bezüglich ihrer Stornierung – ob Flug oder Unterkunft – warten. Deshalb bietet das CEC als Teil eines Netzwerkes von 30 Europäischen Verbraucherzentren in der EU sowie in Island, Norwegen und im Vereinigten Königreich, den Betroffenen kostenfrei Hilfe, Beratung und Unterstützung bei ihren grenzüberschreitenden Verbraucherrechtsstreitigkeiten an.

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.