Luxemburg-Stadt

10. Juni 2020 12:15; Akt: 10.06.2020 12:42 Print

Terrassen in der Hauptstadt dürfen erweitert werden

LUXEMBURG-STADT – Um Cafés und Restaurants zu unterstützen, möchte die Stadt Luxemburg bei der Organisation von Terrassen flexibel sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst die wochenlangen Schließungen und jetzt weniger Gäste aufgrund der Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen: Cafés und Restaurants leiden besonders unter den Folgen der Coronavirus-Pandemie.

Um sie ein wenig zu unterstützen, hat die Stadt Luxemburg bereits auf ihre Terrassensteuer für das Jahr 2020 verzichtet. Außerdem möchte die Stadt flexibel auf Anfragen zur Erweiterung der Terrassen reagieren, damit die Cafés und Restaurants mehr Gästen Platz bieten können. Die Bürgermeisterin Luxemburgs, Lydie Polfer, sagte am Mittwochmorgen, dass bereits 82 Anträge eingereicht worden seien. 

Die meisten Anfragen wurden bereits genehmigt und einige Terrassen auf der Place d'Armes zum Beispiel sind bereits am Mittwochmorgen erweitert worden. Für die anderen «geht es darum, die Terrasse zu vergrößern oder überhaupt erst eine zu bekommen wenn sie keine haben – und hierfür etwa Parkplätze weichen müssen, um eine maximale Anzahl von Kunden unterbringen zu können».

(jw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.