Leiche in Mosel gefunden

16. August 2017 14:33; Akt: 16.08.2017 15:40 Print

Vermisster Matrose von Luxemburger Schiff ist tot

BRAUNEBERG – Ein von einem Luxemburger Güterschiff verschwundener Matrose ist tot: Bei Brauneberg (D) ist heute morgen seine Leiche in der Mosel gefunden worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Mosel ist heute morgen die Leiche des Matrosen gefunden worden, der am Sonntag von einem Luxemburger Güterschiff verschwunden war. Das meldet der Trierische Volksfreund.

Die Leiche sei von Mitarbeitern der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung bei Brauneberg im Kreis Bernkastel-Wittlich unterhalb der Schleuse Wintrich entdeckt worden. Eine spätere Untersuchung hat jetzt die Identität des Mannes bestätigt: Es ist der gesuchte Matrose.

Schuhe wurden bereits im Wasser gefunden

Am Sonntag hatte der Kapitän eines Güterschiffs unterhalb der Schleuse Wintrich festgestellt, dass sein Matrose nicht mehr an Bord ist.

Sofort eingeleitete Suchaktionen mit Polizeihubschrauber und einer Wärmebildkamera brachten keinen Erfolg. Am Montag war der Bereich nochmals mittels Sonar sowie einem Polizeihubschrauber abgesucht worden. Am Nachmittag hatte dann zusätzlich noch die Feuerwehr mit eigenen Booten gesucht. Allerdings waren die Arbeitsschuhe des Vermissten durch die Wasserschutzpolizei im Wasser treibend gefunden werden.

(fgg/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.