Bei Grevenmacher

08. Juli 2020 07:54; Akt: 08.07.2020 08:16 Print

Fahrer kracht mit Tempo 100 in Hauswand – tot

WELLEN – An der Mosel ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Durch den Aufprall wurde ein Loch in die Hauswand gerissen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Wellen, einem Nachbarort von Grevenmacher auf der deutschen Seite der Mosel, hat sich am Mittwochmorgen ein tödlicher Unfall ereignet.

Gegen 4.35 Uhr bemerkte ein Fahrradfahrer, der sich auf dem Weg zur Arbeit befand, einen Pkw, der an der B419 hochkant an einer Hauswand stand. Er alarmierte daraufhin die Rettungskräfte. Diese konnten nachdem sie eingetroffen waren, nur noch den Tod des 56 Jahre alten Fahrers feststellen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist das Fahrzeug ungebremst mit mehr als 100 Stundenkilometern in die Hauswand gekracht. Durch den Aufprall wurde ein Loch in die Hauswand gerissen. Die Mauern des Gebäudes mussten abgesichert werden. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt, eine Umleitung eingerichtet.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • patrick am 08.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überlasst der Polizei die aufklärung des Unfalls. Spekulationen führen zu nichts, außer dass die hinterbliebenen sich noch mehr Gedanken zur Unfallursache machen. Spendet den Familienangehörigen Freunden und Bekannten Trost. Was ich hiermit auch mache. Mein herzlichstes Beileid !!

  • Ach Tung am 09.07.2020 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Die B419 auf der ganzen Länge ist so oder so sehr eng und deshalb gefährlich.

  • Sarkast-opgepasst! am 08.07.2020 21:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Mann ist halt schlecht geworden und konnte nichts mehr machen. Mein Beileid an die Familie und ich hoffe dass man auch dem Hausbesitzer hilft denn das ist ja wohl unbewohnbar.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ach Tung am 09.07.2020 18:12 Report Diesen Beitrag melden

    Die B419 auf der ganzen Länge ist so oder so sehr eng und deshalb gefährlich.

  • Sarkast-opgepasst! am 08.07.2020 21:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dem Mann ist halt schlecht geworden und konnte nichts mehr machen. Mein Beileid an die Familie und ich hoffe dass man auch dem Hausbesitzer hilft denn das ist ja wohl unbewohnbar.

  • patrick am 08.07.2020 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überlasst der Polizei die aufklärung des Unfalls. Spekulationen führen zu nichts, außer dass die hinterbliebenen sich noch mehr Gedanken zur Unfallursache machen. Spendet den Familienangehörigen Freunden und Bekannten Trost. Was ich hiermit auch mache. Mein herzlichstes Beileid !!

  • B419 am 08.07.2020 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Hier sind ja tagsüber eigentlich nie Geschwindigkeitskontrollen. Geschweige denn nachts. In dem Bereich gilt 70 km/h als Höchstgeschwindigkeit, nicht als Option. RIP

  • Dieter Westfal am 08.07.2020 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Die ganze Strecke der 419 ist SAUGEFAEHRLICH !!! Eine winzige Unachtsamkeit: Handy , Radio, Zigarette, Sonnenblendung, Niesen, Sekundenschlaf ... und man ist (auch mit Tempo 50) aus der Spur und landet im Gegenverkehr oder im Graben ! Keine Bremsspur hier ?

    • @Dieter Westfal am 08.07.2020 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Können Sie lesen? Da steht doch mehrmals "ungebremst".

    • Sonnchen Sonnenschein am 08.07.2020 13:45 Report Diesen Beitrag melden

      Könnte auch ein Gesundheitliches Problem wie Herzinfarkt gewesen sein ....oder oder oder

    • Claude Oswald am 08.07.2020 13:45 Report Diesen Beitrag melden

      Und wenn es denn Absicht war ...?

    • Katrin Merscheid am 08.07.2020 15:34 Report Diesen Beitrag melden

      "ungebremst" wirft eben Fragen auf...

    einklappen einklappen