Kurz vor US-Wahlen

20. Oktober 2020 18:22; Akt: 20.10.2020 18:24 Print

Trump fordert Ermittlungen gegen Biden

Donald Trump verschärft die Rhetorik gegen seinen Herausforderer Joe Biden. Er fordert jetzt von Justizminister William Barr eine Untersuchung wegen angeblicher Korruption.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Wochen vor der Wahl in den USA hat Präsident Donald Trump Justizminister Bill Barr zu Korruptionsermittlungen gegen die Familie seines Herausforderers Joe Biden aufgerufen.

«Wir müssen den Justizminister dazu bringen zu handeln», sagte Trump am Dienstag im Sender Fox News. «Er muss handeln, und er muss schnell handeln.»

Donald Trump legt nach

Auf die Frage nach einem möglichen Sonderermittler antwortete Trump: «Er muss jemanden ernennen. Es handelt sich um erhebliche Korruption, und das muss vor der Wahl bekannt sein.» Trump erhebt seit langem und ohne Beweise Korruptionsvorwürfe gegen Ex-Vizepräsident Biden und gegen dessen Sohn Hunter, die zuletzt von der Boulevardzeitung New York Post befeuert wurden.

Die New York Post brachte in den vergangenen Tagen in mehreren Artikeln Joe Biden mit früheren Geschäften seines Sohnes Hunter in der Ukraine und in China in Verbindung. Das Blatt veröffentlichte E-Mails, die belegen sollten, dass Hunter Biden damals versucht habe, Profit aus dem Amt seines Vaters als Vizepräsident unter Barack Obama zu schlagen.

Joe Biden spricht von «Schmutzkampagne»

Die Zeitung wertete die Mails auch als Beleg dafür, dass Joe Biden entgegen seiner Aussage von den umstrittenen Auslandsgeschäften seines Sohnes gewusst habe. Joe Biden bestreitet, dass er sich etwas habe zuschulden kommen lassen. Er nennt die Artikel der New York Post eine «Schmutzkampagne».

Die Echtheit der Mails ist nicht bestätigt. Fragwürdig ist auch, wie sie öffentlich wurden. Sie sollen auf einem Laptop in einer Reparaturwerkstatt gefunden worden sein. Die New York Post bekam nach eigenen Angaben vor einer Woche eine Kopie der Festplatte von Rudy Giuliani, dem langjährigen persönlichen Anwalt und Vertrauten Trumps.

Die Kopie sei vom Besitzer der Reparaturwerkstatt angefertigt worden, bevor der Laptop im Dezember 2019 von der Bundespolizei FBI beschlagnahmt worden sei, berichtete die Zeitung. Trump sprach am Dienstag von einem «Laptop aus der Hölle».

(L'essentiel/SDA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • een deen et wees am 20.10.2020 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    deen man (trump) ass e sou blöd , deen geet an d'geschicht an,als blödsen,domsen,u.s.president vun GANS america

    einklappen einklappen
  • Belzebub am 21.10.2020 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie wäre es dann gegen ihn wegen Steuerhinterziehungen zu ermitteln

  • Love am 20.10.2020 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich froh wenn die US-Wahlen vorbei sind. Ich kann schon nicht mehr abwarten, danach wieder von morgens bis Abend darüber informiert zu werden, wie gefährlich die AFD für UNSERE Demokratie ist...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ech @ een den et wees am 23.10.2020 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Trump as tip top fir USA, hee spiegelt Amerike sei richtegt Gesiit zereck. Genau sou sin USA, wei den Trump, där Dreemerten alleguer.

  • Belzebub am 21.10.2020 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wie wäre es dann gegen ihn wegen Steuerhinterziehungen zu ermitteln

  • ItWasntMe am 21.10.2020 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Na, na, na..! Wessen Sohn hatte Geld, das einem Krebskranken zugute kommen sollte, in die eigene Tasche gesteckt... Ach, diese Demenz ist schon anstrengend, habe ich doch prompt den Namen vergessen... Egal, es war Biden, da bin ich mir sicher! *Facepalm*

  • Karl am 21.10.2020 00:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fc. Der Trump muß wohl mächtig Angst vor Biden haben ?! Das ist der Versuch , Biden außer Gefecht zu setzen um die Wahlen zu gewinnen!?

  • Love am 20.10.2020 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich froh wenn die US-Wahlen vorbei sind. Ich kann schon nicht mehr abwarten, danach wieder von morgens bis Abend darüber informiert zu werden, wie gefährlich die AFD für UNSERE Demokratie ist...