Negativrekord

30. Oktober 2020 07:20; Akt: 30.10.2020 10:08 Print

USA melden mehr als 91.000 neue Corona-​​Fälle

Die USA verzeichnen am Donnerstag einen neuen Negativrekord an Coronavirus-Neuinfektionen. Weltweit wurden erstmals über eine halbe Million neuer Fälle an einem Tag registriert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die USA haben am Donnerstag so viele neue Corona-Infektionen registriert wie noch nie. Es seien mehr als 91.000 Fälle hinzugekommen, ergab eine Zählung der Nachrichtenagentur Reuters. Der bisherige Tagesrekord wurde am 23. Oktober mit 84.169 Fällen gemeldet. Weltweit hält Indien mit 97.894 Infektionen den Höchstwert für registrierte Neuinfektionen an einem einzelnen Tag.

Neben den Neuinfektionen nehmen auch die Todesfälle und Krankenhausaufenthalte zu. Zum dritten Mal im Oktober starben am Donnerstag binnen 24 Stunden mehr als 1000 Menschen mit dem Virus. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der Todesopfer in den USA auf 229.000. Zu den aktuell am härtesten betroffenen US-Bundesstaaten gehören die im Präsidentschaftswahlkampf heiß umkämpften Ohio, Michigan, North Carolina, Pennsylvania und Wisconsin.

Weltweit sind nach einer Reuters-Zählung erstmals mehr als 500.000 Neuinfektionen an einem Tag verzeichnet worden. Getrieben wird der Anstieg dabei von Rekord-Zunahmen auf der Nordhalbkugel. Am Freitag vergangener Woche wurde erstmals ein Anstieg von 400.000 Fällen registriert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TranceSetter am 30.10.2020 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Dat ganzt Zuelen-Gongléieren fänkt un zu séngem Non-Event ze ginn. Ech soen nueren: so what!?

  • Claude am 30.10.2020 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt können die Linkspopulisten wieder Donald Trump dafür verantwortlich machen, schließlich gehört er ja nicht dem "Establishment" an. Deutschland und Frankreich verzeichnen auch Negativrekorde, Frau Merkel und Herr Macron werden dafür aber nicht verantwortlich gemacht, schließlich gehören die ja dem "Establishment" an. Wäre Frau Le Pen dort an der Macht, wäre sie natürlich dafür verantwortlich ... Und wenn wir schon bei Frankreich sind, so etwas nennt der Franzose "Deux deux poids, deux mesures". Trump, Bolsonaro und Johnson sind Schuld , alle andern nicht, und der letzte macht die Tür zu.

  • René am 30.10.2020 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ass prortional zur Bevölkerung vill manner ewei hei zu Letzebuerg

Die neusten Leser-Kommentare

  • TranceSetter am 30.10.2020 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Dat ganzt Zuelen-Gongléieren fänkt un zu séngem Non-Event ze ginn. Ech soen nueren: so what!?

  • René am 30.10.2020 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ass prortional zur Bevölkerung vill manner ewei hei zu Letzebuerg

  • Claude am 30.10.2020 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt können die Linkspopulisten wieder Donald Trump dafür verantwortlich machen, schließlich gehört er ja nicht dem "Establishment" an. Deutschland und Frankreich verzeichnen auch Negativrekorde, Frau Merkel und Herr Macron werden dafür aber nicht verantwortlich gemacht, schließlich gehören die ja dem "Establishment" an. Wäre Frau Le Pen dort an der Macht, wäre sie natürlich dafür verantwortlich ... Und wenn wir schon bei Frankreich sind, so etwas nennt der Franzose "Deux deux poids, deux mesures". Trump, Bolsonaro und Johnson sind Schuld , alle andern nicht, und der letzte macht die Tür zu.