Mysterium

02. Juli 2020 13:30; Akt: 02.07.2020 13:30 Print

Forscher staunen über Verschwinden von Stern

Das mysteriöse Verschwinden eines massereichen Sterns beschäftigt die Welt der Physik und Weltraumforschung.

storybild

Wissenschaftler wundern sich gerade darüber, wie ein Stern sich plötzlich in Luft auflösen konnte. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Astronomen rätseln darüber, wie ein massereicher Stern von einem Moment auf den anderen verschwinden konnte.  Wie konnte das geschehen? 

Er befand sich in der Zwerggalaxie PHL293B. Seit zehn Jahren wurde er immer wieder im Sternbild Wassermann registriert. Doch als Physiker mit dem «Very Large Telescope» wieder Ausschau nach ihm hielten, war er auf einmal nicht zu sehen. Für die Wissenschaft sei es ein Mysterium, berichtet die ESA auf ihrer Website.

Zwei Erklärungsversuche

Es gibt für die Forscher zwei mögliche Erklärungen: Entweder, der Stern hat an Helligkeit verloren, oder er hat sich in ein Schwarzes Loch verwandelt, ohne eine Supernova zu produzieren. Diese hätte man nämlich gesehen. «Wenn das stimmt, wäre dies die erste direkte Entdeckung eines solchen Monster-Sterns, der sein Leben auf diese Weise beendet», sagt Doktorand Andrew Allan vom Trinity College Dublin, der Co-Studienautor über das Verschwinden ist.

Der verschwundene Stern ist 2,5 Millionen Mal heller als die Sonne. Er ist 75 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. In so einer großen Distanz ist es nicht möglich, einzelne Sterne direkt zu lokalisieren. Man kann lediglich ihre Signatur mit Instrumenten registrieren. 

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Red Dwarf am 02.07.2020 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht wurde er von einer Dyson Sphere umgeben die seine ganze Energie absorbiert; erbaut von einer Typ II oder Typ III Zvilisation nach der Kardashev Skala.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Red Dwarf am 02.07.2020 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht wurde er von einer Dyson Sphere umgeben die seine ganze Energie absorbiert; erbaut von einer Typ II oder Typ III Zvilisation nach der Kardashev Skala.