160 Km/h schnell

31. März 2020 14:04; Akt: 31.03.2020 14:21 Print

Hund am Steuer – Kiffer bringt Pitbull Fahren bei

Nach einer Verfolgungsjagd haben Polizisten in den USA eine tierische Überraschung erlebt: Am Steuer saß ein Hund.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das offenbar unter Drogeneinfluss stehende Herrchen saß auf dem Beifahrersitz und hatte von dort aus Gaspedal und Steuer bedient.

Der 51-Jährige gab zu Protokoll, dass er seinem Pitbull das Autofahren habe beibringen wollen, wie die Polizeivertreterin Heather Axtman am Montag im westlichen Bundesstaat Washington mitteilte.

Zwei Fahrzeuge gerammt

Die Polizei war den Angaben zufolge durch Anrufer auf den Wagen aufmerksam gemacht worden, nachdem dieser zwei andere Fahrzeuge südlich der Großstadt Seattle gerammt hatte und danach weitergefahren war. Der Wagen raste mit einer Geschwindigkeit von bis zu 160 Stundenkilometern dahin.

Als sich die Polizisten bei der Verfolgungsjagd dem Auto näherten, sahen sie zu ihrem Schock den Pitbull auf dem Fahrersitz. Der Wagen wurde schließlich gestoppt und der Hundehalter festgenommen, unter anderem wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Der Pitbull habe sich bei der Begegnung mit den Polizisten nicht aggressiv verhalten, sagte Axtman. Er sei in ein Tierheim gebracht worden.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kim am 01.04.2020 03:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hope the dog is saved

  • WhaleWhisperer am 01.04.2020 01:47 Report Diesen Beitrag melden

    In den USA gibt es, wie in Luxemburg, die "conduite accompagnée" zB. mit den Eltern, für Führerscheinanwärter. Allerdings müsste eigentlich jeder wissen, dass dabei nicht nur der Auszubildende, sondern auch der Ausbilder nüchtern sein muss. Ein Ausbilder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, macht sich auch auf dem Beifahrersitz strafbar! Für Herrchen dürfte diese "conduite accompagnée" also sehr teuer werden... Der Pitbull hat sich aber wahrscheinlich nicht strafbar gemacht, es sei denn er sei durch Passivkiffen auch nicht mehr fahrtüchtig gewesen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kim am 01.04.2020 03:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hope the dog is saved

  • WhaleWhisperer am 01.04.2020 01:47 Report Diesen Beitrag melden

    In den USA gibt es, wie in Luxemburg, die "conduite accompagnée" zB. mit den Eltern, für Führerscheinanwärter. Allerdings müsste eigentlich jeder wissen, dass dabei nicht nur der Auszubildende, sondern auch der Ausbilder nüchtern sein muss. Ein Ausbilder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, macht sich auch auf dem Beifahrersitz strafbar! Für Herrchen dürfte diese "conduite accompagnée" also sehr teuer werden... Der Pitbull hat sich aber wahrscheinlich nicht strafbar gemacht, es sei denn er sei durch Passivkiffen auch nicht mehr fahrtüchtig gewesen?