Myanmar

02. Juli 2020 10:16; Akt: 02.07.2020 12:37 Print

Über 126 Kumpel sterben bei Erdrutsch in Mine

In einer Jade-Mine in Myanmar kamen durch einen Erdrutsch mindestens 126 Personen ums Leben. Außerdem gab es mehrere Verletzte zu beklagen. 

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu einem Minenunglück ist es am Donnerstag in einer Jade-Mine in Myanmar gekommen. Medienberichten zufolge kamen im Bundesstaat Kachin mindestens 126 Arbeiter durch einen Erdrutsch ums Leben. Außerdem wurden mindestens 23 Personen durch das Unglück verletzt. 

Die Arbeiter hatten Steine in der jadereichen Gegend bei Hpakant gesammelt, als sie von einer durch Starkregen verursachten Schlammwelle erfasst und begraben wurden. Ersten Berichten zufolge ist die Bergung noch nicht abgeschlossen. Auf Grund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen kommt es in Hpakant immer wieder zu schweren Unfällen. 

Kurz vor 10 Uhr hatte man bereits 113 Leichen geborgen, hieß es. Wie viele weitere Opfer es gibt, ist zur Stunde noch unklar. Myanmar ist einer der größten Lieferanten der Schmucksteine. Rund 28 Milliarden Euro, das entspricht rund der Hälfte des Bruttoinlandsprodukts, sollen durch den Jade-Handel pro Jahr in Myanmar erwirtschaftet werden. 

(L'essentiel/mr)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.