Nach zwei Monaten

25. September 2020 14:01; Akt: 25.09.2020 14:01 Print

Demi Lovato lässt ihre Verlobung platzen

Statt Trauschein gibt's die Trennung: In einer Blitzaktion hat Sängerin Demi Lovato ihre Beziehung zu Schauspieler Max Ehrich beendet.

storybild

Das Ende einer Liebe: Demi Lovato hat sich nach nur zweimonatiger Verlobung von Max Ehrich getrennt. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während diese schwere Zeit viele Showstars noch enger aneinander schweißt, gehen die Musikerin Demi Lovato (28) und «Under the Dome»-Star Max Ehrich (28) von nun an wieder getrennte Wege. Laut dem US-Magazin People soll das Paar diese «schwere Entscheidung» gemeinsam getroffen haben. Die geplante Traumhochzeit des Promi-Paares ist damit Geschichte.

Im Sommer schien Lovatos Himmel noch voller Geigen zu hängen. Zahlreiche Pärchen-Fotos der beiden Turteltauben schmückten ihren Instagram-Account, wo sie auch stolz und überglücklich ihre Verlobung verkündeten. Damals hätte sie es gar nicht erwarten können, «eine Familie und ein Leben» mit dem Schauspieler zu haben. Und das, obwohl sich das Paar erst im März 2020 offiziell zu seiner Liebe bekannte. Nach zahlreichen persönlichen Krisen schien es damals, als ob Demi Lovato neben ihrem beruflichen Erfolg auch endlich ihr privates Glück bei Max Ehrich gefunden hätte.

Weder Lovato noch Ehrich haben bislang ein Statement zu ihrer Trennung abgegeben. Insider vermuten aber, dass die Beziehung der beiden schlussendlich aber allen Anschein nach an den Herausforderungen des Alltags und an der beruflich bedingten Distanz zerbrochen ist. Während die Sängerin nämlich in Los Angeles lebt, steht der Schauspieler für ein Filmprojekt im entfernten Atlanta vor der Kamera. Zudem soll ihm auch sein neuer Bekanntheitsgrad zu Kopf gestiegen sein, will eine anonyme Quelle wissen. «Das war hart», heißt es aus dem Umfeld des Ex-Paares. «Er hat sich ganz einwickeln lassen.»

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.