Dreister Trophäen-Klau?

09. September 2020 08:06; Akt: 09.09.2020 08:08 Print

Der schmerzlich vermisste Pokal

Ägyptens Fußballnationalmannschaft gewann vor zehn Jahren den Afrika-Cup. Nun sind die Siegertrophäe und diverse andere Pokale verschwunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der ägyptische Fusballverband (EFA) vermisst gleich mehrere alte Meisterschaftspokale, darunter auch die Trophäe für den Gewinn des Afrika-Cups 2010. Man untersuche nun, ob die Trophäen möglicherweise gestohlen wurden, als das Gebäude «bei einem Angriff der Hardcore-Fans» im Jahr 2013 gestürmt wurde, teilte der EFA mit. Damals hatten wütende Fans in Kairo den Sitz des Verbands gestürmt und in Brand gesetzt.

Das Fehlen der Pokale sei erst vor kurzem im Laufe von Um- und Aufräumarbeiten des EFA-Hauptquartiers aufgefallen und habe die Leitung des Verbands «schockiert». Für den Ausbau der Eingangshalle in ein Museum, habe man in den eigenen Lagerräumen nach mehreren Pokalen gesucht, hieß es in der EFA-Erklärung. Dort seien sie nach dem Fan-Angriff gelagert worden. Fraglich ist nun, ob die Pokale schon seit 2013 fehlen.

Afrikanischer Fußballbund bietet Hilfe an

Ägyptens Sport- und Jugendminister Aschraf Sobhi sagte im Fernsehen, Voruntersuchungen hätten ergeben, dass nur die Afrika-Cup-Trophäe von 2010 verloren gegangen sei. Das Team hatte den Afrika-Cup-Pokal behalten dürfen, nachdem es ihn 2006, 2008 und 2010 dreimal nacheinander gewonnen hatte.

Man sei schockiert über das Fehlen der Trophäe, teilte der Afrikanische Fußballbund (CAF) mit. «Unsere Türen stehen offen, und die EFA kann auf unsere Unterstützung bei der Suche nach den unbezahlbaren Erinnerungsstücken zählen», teilte der CAF mit.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.