Rekord?

24. September 2020 17:54; Akt: 24.09.2020 18:00 Print

Kicker wird schon nach 15 Sekunden ausgewechselt

In der höchsten Liga Estlands stand ein erst 16-Jähriger in der Startaufstellung. Nach der ersten Spielunterbrechung musste er jedoch das Feld räumen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Possibly the fastest substitution in football history: Estonian top division team Nõmme Kalju subs a 16-year old player after just 15 seconds of play from r/soccer

Es ist eine Demütigung für jeden Profifußballer. Der Trainer beordert einen in die Startaufstellung, dann muss man bereits in der ersten Hälfte das Feld räumen. Der Betroffene hat ein mulmiges Gefühl und weiß in der Regel: Der Trainer ist mit der gebotenen Leistung unzufrieden.

Dass ein Fußballer aber bereits nach 15 Sekunden ausgewechselt wird, scheint dann doch etwas kurios. Doch in der höchsten estnischen Liga – im Spiel zwischen Levadia und Kalju – ist genau das passiert. Der erst 16-jährige Lauri Suup wurde nach dem ersten Unterbrechung aus dem Spiel genommen.

Auf der sozialen Plattform Reddit wird über diese merkwürdige Auswechslung derzeit gewerweißt. Und der User «priidik» scheint eine plausible Erklärung für die wohl schnellste Auswechslung in der Fußballgeschichte gefunden zu haben.

Club wollte Liga-Regeln umgehen

So kennt «priidik» die vorgegebene Regel der estnischen Liga, die ein Team dazu verpflichtet, mindestens zwei vom Verein ausgebildete Spieler in der Startaufstellung zu haben. Das Problem: Der größte Teil von Kaljus Kader befindet sich derzeit in Quarantäne, nachdem einer der Spieler positiv auf Covid-19 getestet wurde.

Demnach blieben nur noch wenige vom Verein ausgebildete Spieler übrig. Einer dieser Eigengewächse war der 16-jährige Lauri Suup aus der zweiten Mannschaft. Kalju musste mit dem Jungspund also zwangsläufig in die Partie starten, um ihn dann nach der erstbesten Möglichkeit durch einen Stammspieler zu ersetzen.

Eigentlich ein guter Plan. Doch er scheiterte. So ging die Rechnung für das Auswärtsteam nicht auf – Kalju unterlag im Spitzenspiel dem Team aus der estnischen Hauptstadt Tallinn 1:2.

(L'essentiel/boq)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 24.09.2020 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 24.09.2020 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha