Luxemburg

24. August 2020 18:02; Akt: 24.08.2020 18:13 Print

Alex Kirsch wird nicht die Tour de France fahren

LUXEMBURG – Der luxemburgische Radfahrer Alex Kirsch wird von seiner Mannschaft nicht für die Frankreichrundfahrt Ende August nominiert.

storybild

Alex Kirsch hat es nicht auf die finale Liste geschafft. (Bild: Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alex Kirsch wird in diesem Jahr nicht an der Tour de France teilnehmen. Er hat es nicht auf die finale Liste des Trek-Segafredo-Teams geschafft, die am Montag veröffentlicht wurde. Aufgrund einer Verletzung ist die Nachricht allerdings keine Überraschung. Zwar galt er als einer der neun vorausgewählten Mitglieder, das aber unter dem Status des Reservefahrers. Die anderen acht Fahrer werden ab Samstag von Nizza die Tour starten.

Das Trek-Team setzt auf das Duo bestehend aus dem Niederländer Bauke Mollema und dem Australier Richie Porte. Ebenfalls mit im Rennen sind der amtierende Weltmeister Mads Pedersen aus Dänemark, der Franzose Kenny Elissonde sowie der Däne Niklas Eg. Toms Skujins aus Litauen und Jasper Stuyven und Edward Theuns aus Belgien vervollständigen die Liste.

Aus Luxemburg wird Bob Jungels für das Deceuninck-Quick Step- Team an den Start gehen.

(jg/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.