Bildung in Luxemburg – 1000 Schüler in Luxemburg bekommen ein iPad
Publiziert

Bildung in Luxemburg1000 Schüler in Luxemburg bekommen ein iPad

LUXEMBURG – In Luxemburg sollen künftig alle Gymnasiasten einen Tablet-Computer bekommen. Dieses Projekt der Regierung läuft nach den Ferien an.

Die Schüler bekommen die Geräte gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Monat.

Die Schüler bekommen die Geräte gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Monat.

AFP

833 Schülerinnen und Schüler aus 48 Klassen von sieben Lyzeen nehmen bereits am Pilotprogramm des «Digital Classroom Lëtzebuerg» teil, teilte Bildungsminister Claude Meisch am Freitag in einer parlamentarischen Antwort an die CSV-Abgeordnete Martine Hansen mit.

Ein Pilotversuch, den Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel auf alle 37.000 Gymnasiasten des Landes ausdehnen möchte. Bereits in seiner Rede zur Lage der Nation am 26. April versprach er dies. Nicht alle Schüler werden zu Beginn des neuen Schuljahres ein Tablet in der Hand halten. Allerdings hat der Bildungsminister bestätigt, dass im Schuljahr 2017/18 die ersten 1000 Tablets verteilt werden. Das Tempo soll in den folgenden Jahren erhöht werden: Pro Schuljahr sollen künftig zwischen 3500 und 4500 der Computer ihre Nutzer in den Lyzeen erreichen.

Um von dem Programm zu profitieren, müssen die betroffenen Schulen «einen Ansatz für die Integration neuer Technologien in ihren Unterricht» vorstellen, versichert den Minister. Die iPads werden nicht kostenlos verteilt: Familien müssen fünf Euro pro Monat bezahlen. Dafür können die Schüler die Geräte 24 Stunden am Tag nutzen.

(MC/L'essentiel)

Deine Meinung