Publiziert

Italien108-Jährige nach Infektion gegen Corona geimpft

«Gott hat mich vergessen», sagte die 108-jährige Italienerin, als sie im letzten Jahr erfolgreich das Coronavirus bekämpft hatte. Nun ist sie geimpft worden.

Nachdem sie eine Corona-Infektion überlebt hat, ist eine 108-jährige Italienerin als einer der weltweit ältesten Menschen gegen das Virus geimpft worden. Fatima Negrini erhielt die Impfung am Montag zusammen mit anderen Bewohnern ihres Pflegeheims in Mailand. Die Ankunft des Impfstoffs bedeute für die Bewohner «einen ersten Schritt zur Rückkehr in den friedlichen Alltag» sagte der Sprecher des Heims, Matteo Tessarollo.

Negrini, die im vergangenen Jahr erfolgreich gegen das Virus gekämpft hatte, wurde von der italienischen Zeitung Corriere della Sera damals mit den Worten «Gott hat mich vergessen» zitiert.

Wie die 108-Jährige erhielt auch der 90-jährige Holocaust-Überlebende Sami Modiano am Montag in Rom seine erste Impfdosis. Der Regionalpräsident im Latium und Vorsitzender der Demokratischen Partei (PD), Nicola Zingaretti, veröffentlichte ein Foto von Modiano bei Twitter. Es sei «ein Bild des Vertrauens und der Hoffnung für alle», schrieb Zingaretti.

Italien hat am 27. Dezember mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen und bislang 1,15 Millionen Menschen geimpft.

(L'essentiel/AFP/chk)

Deine Meinung