«Bohemian» – 13 Tipps für deine Hippie-Küche
Publiziert

«Bohemian»13 Tipps für deine Hippie-Küche

«Bohemian» ist ein beliebter Stil: Er ist bunt, gemustert und vermittelt das freie Hippie-Gefühl. Wir haben 13 Tipps für dich, wie deine Küche zur «Bohemian Kitchen» wird.

Die Küche ist das Herz einer Wohnung: Wir verbringen dort viel Zeit, und bei Partys sammeln sich gerne Gäste zwischen Herd und Kühlschrank. Umso wichtiger ist es, dass du dich in deiner Küche wohlfühlst und es nicht nur ein Raum mit einem Backofen ist. Am schnellsten lässt sich ein heimeliges Gefühl mit «Boho» erreichen: Boho (als Abkürzung von «Bohemian») bezeichnet einen Lebensstil des 19. Jahrhunderts, der durch Subkulturen und intellektuelle Randgruppen wie Künstler und Freigeister geprägt wurde.

Den Kleider- und Einrichtungsstil, den wir heute als «Boho» kennen, entstand Ende der Neunzigerjahre. Früher nannte man ihn auch gerne «Hippie Chic» – er ist ein bisschen wild, ein bisschen bunt, sehr frei und naturverbunden, aber auch kreativ und inspirierend. Zum typischen Stil gehören Erdtöne, viele Pflanzen und wilde Muster. Wir zeigen dir in der Bildstrecke 13 Dinge, die helfen, deine Küche in ein Hippie-Paradies zu verwandeln.

(L'essentiel/Meret Steiger)

Deine Meinung