Große Enttäuschung – 14-Jähriger ist im Bordell unzufrieden und ruft Polizei

Publiziert

Große Enttäuschung14-Jähriger ist im Bordell unzufrieden und ruft Polizei

Ein Teenager erschlich sich unter falschen Vorgaben einen Besuch bei einer Prostituierten. Doch von der Leistung war er enttäuscht - also rief er die Polizei.

Mit der Leistung der Prostituierten war ein 14-Jähriger nicht wirklich zufrieden.

Mit der Leistung der Prostituierten war ein 14-Jähriger nicht wirklich zufrieden.

DPA

Ein erst 14-jähriger enttäuschter Bordellbesucher hat in Braunschweig einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Jugendliche habe die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen, sei mit den «erbrachten Leistungen» aber nicht zufrieden gewesen, teilten die Beamten in der niedersächsischen Stadt am Montag mit. Als es zwischen beiden auf der Straße zum Streit kam, wurde die Polizei verständigt und musste sich der Sache annehmen.

Nach Angaben der Beamten hatte sich der Junge in dem Bordell am frühen Sonntagmorgen als 20-Jähriger ausgegeben. Als er sich beschwerte, verwies ihn die 53-jährige Prostituierte des Zimmers.

Die Beamten zeigten für die Kritik des Jugendlichen allerdings nur begrenzt Verständnis, wie sie mitteilten. «Mit dem Hinweis auf das Jugendschutzgesetz wurde er zur nächsten Bushaltestelle gebracht und nach Hause geschickt», berichtete die Polizei. Was er für seine 20 Euro erwartet hatte, wurde nicht überliefert.

(L'essentiel/afp)

Deine Meinung