In Luxemburg – 14 neue Kameras sollen die Sicherheit erhöhen

Publiziert

In Luxemburg14 neue Kameras sollen die Sicherheit erhöhen

LUXEMBURG – 14 neue Überwachungskameras sollen in den kommenden Wochen in der Hauptstadt installiert werden. Über 100 befinden sich bereits in Hauptstadtbereich.

14 neue Kameras sollen in der Hauptstadt installiert werden, 67 sind es bereits im Stadtzentrum.

14 neue Kameras sollen in der Hauptstadt installiert werden, 67 sind es bereits im Stadtzentrum.

Editpress/Julien Garroy

Wie am Dienstag bekannt wurde, soll die Überwachung durch Kameras in bestimmten Bereichen der Hauptstadt ausgebaut werden. Dies ging aus einer Mitteilung des Ministers für Innere Sicherheit, François Bausch hervor. Der Ausbau soll demnach im Bahnhofsbezirk und auf dem Radweg unter dem Pont Adolphe stattfinden.

15.000 Euro Gesamtkosten pro Kamera

14 neue Überwachungskameras sollen in den kommenden Wochen installiert werden. Neun davon im Bahnhofsbereich und fünf auf der Fahrradbrücke, teilte der Minister mit. Drei Kameras werden zudem entlang der Rue de Strasbourg in Betrieb genommen, zwei in der Rue Glesener. Seit der Einführung des Systems im Jahr 2007 sind bereits zehn Straßen im Bahnhofsbereich durch die polizeiliche Videoüberwachung erfasst worden.

Durch eine Studie, die die Wirksamkeit der Videoüberwachung untersuchen soll, soll nicht nur analysiert werden, ob der Einbau von Kameras zu einer Verschiebung der Kriminalität in andere Sektoren geführt hat, sondern auch um einen «spezifischen Rechtsrahmen für die künftige Installation von Überwachungskameras» zu schaffen.

Über 100 Kameras filmen in der Hauptstadt

Von Ausrüstung über Installation bis zur benötigten IT-Infrastruktur belaufen sich die Gesamtkosten für jede Kamera auf rund 15.000 Euro. Zur Erinnerung: Alleine im Bahnhofsbereich werden jedes Jahr rund 4000 Straftaten registriert. Diese Kosten werden von der Polizei und der Stadt Luxemburg für den Bahnhofsbereich übernommen, die Administration des Ponts et Chaussées übernimmt größtenteils die Kosten für die Kameras an der Adolphe-Brücke.

67 Kameras sind bereits dauerhaft im Einsatz in den Straßen der Hauptstadt. 33 befinden sich im Bereich um den Bahnhof und 34 im Bereich des Glacis-Parcs. 11 Kameras sind in der Nähe des Josy-Barthel-Stadions an der Route d'Arlon und 47 rund um das Konferenzzentrum Kirchberg installiert. Im Gegensatz zu den anderen Kameras werden diese 58 nur «ad hoc» bei Sportveranstaltungen oder europäischen Ministertreffen aktiviert.

(Nicolas Chauty/L'essentiel)

Deine Meinung