Malediven: 14 Personen sind wegen geplantem Bombenanschlag festgenommen worden

Publiziert

Malediven14 Personen sind wegen geplantem Bombenanschlag festgenommen worden

Auf dem Inselstaat sollen laut Anti-Terror-Einheit des Landes mehrere Verdächtige mit der Terrorgruppe IS zusammengearbeitet und einen Anschlag mit vielen Toten geplant haben.

Am Freitag wurden 14 Personen aufgrund der Verdachts, einen Terroranschlag zu planen, festgenommen. (Symbolbild)

Am Freitag wurden 14 Personen aufgrund der Verdachts, einen Terroranschlag zu planen, festgenommen. (Symbolbild)

AFP

Die Polizei auf den Malediven hat 14 Verdächtige festgenommen, die gemeinsam mit ausländischen Extremisten einen Bombenanschlag in dem Inselstaat geplant haben sollen. Der Leiter der Anti-Terror-Einheit des Landes, Uswath Ahmed, sagte am Montagabend, die Verdächtigen hätten mit der Terrorgruppe IS zusammengearbeitet und viele Menschen töten wollen. Einzelheiten nannte er nicht.

Die Verdächtigen wurden Ahmed zufolge am Freitag an drei Orten im Land festgenommen. 13 Häuser wurden durchsucht. Die Malediven sind für ihre unberührten Strände und malerischen Inselresorts bekannt, doch in den vergangenen Jahren hat der religiöse Extremismus zugenommen. Der ehemalige Präsident und jetzige Parlamentspräsident Mohamed Naschid wurde im vergangenen Jahr bei einem Bombenanschlag in der Nähe seines Hauses lebensgefährlich verletzt. Naschid gilt als liberaler, prowestlicher Politiker.

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare