USA – 18-​​Jährige wirft ihr Neugeborenes in den Müll
Publiziert

USA18-​​Jährige wirft ihr Neugeborenes in den Müll

Eine unfassbare Tat einer jungen Mutter schockiert derzeit Amerika. Ein Video zeigt, wie eine 18-Jährige ihr Neugeborenes in einen Müllcontainer wirft

Ein weißes Auto rollt vor die Mülltonne, eine junge Frau steigt aus. Auf dem Rücksitz des Autos findet sie einen schwarzen Plastikbeutel – und wirft ihn in den Container. Dann steigt sie wieder ins Auto und braust davon. Alles vorbei in wenigen Sekunden. Das Unfassbare: In dem Müllsack der 18-Jährigen aus New Mexico (USA) befand sich kein Abfall – sondern ihr neugeborenes Baby.

Obdachlose retten Baby das Leben

Einem Obdachlosen-Paar ist es zu verdanken, dass der Kleine wie durch ein Wunder noch am Leben ist. Die beiden hatten gegen Abend den Müllcontainer auf der Suche nach Pfandflaschen durchwühlt. Zuerst dachten sie, die seltsamen Geräusche, die sie aus dem Plastikbeutel hörten, würden vielleicht von einem verletzten Kätzchen stammen. Als sie den Jungen fanden, eingewickelt in ein paar Handtücher, verständigten sie sofort die Polizei. 

Das Baby wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht und befindet sich in einem stabilen Zustand.

Überwachungskameras zeigen Weglegung

Die Beamten des Hobbs Police Departments konnten den Wagen der jungen Frau anhand der Aufnahmen einer Sicherheitskamera, die genau auf den Hinterhof eingestellt ist, identifizieren. Alexis Avila, so ihr Name, gab zu Protokoll, nichts von ihrer Schwangerschaft geahnt zu haben. Sie erfuhr erst davon, als sie wegen «starker Bauchschmerzen» zu ihrem Arzt ging. Das Kind kam unerwartet am nächsten Tag im Badezimmer von Avilas Eltern zur Welt.

Laut Polizei hat die Jugendliche «die Nabelschnur durchgeschnitten, ihren kleinen Sohn zuerst in ein Handtuch eingewickelt und dann in den Plastikbeutel getan.»

Wegen versuchten Mordes vor Gericht

Die Eltern der 18-Jährigen fielen aus allen Wolken, als die Polizei plötzlich vor der Tür standen. Sie wollen weder etwas von der Schwangerschaft noch von der Geburt mitbekommen haben. Alexis Avila muss sich nun wegen versuchten Totschlags und Kindesmissbrauchs vor dem Gericht von Lea County verantworten.

(L'essentiel/dob)

Deine Meinung