Mersch – 18-Jähriger hängt Polizei ab und baut schweren Unfall

Publiziert

Mersch18-Jähriger hängt Polizei ab und baut schweren Unfall

MERSCH - Ein 18-jähriger Mann lieferte sich in der Nacht auf Sonntag eine halsbrecherische Tempojagd mit der Polizei. Seine wilde Fahrt endete an einer Mauer in Angelsberg.

Eine spektakuläre Verfolgungsjagd zwischen einem Raser und der Polizei hat sich in der Nacht auf Sonntag in Mersch abgespielt. Die Polizei wollte gegen halb 4 Uhr morgens einen Fahrer auf der Rue d'Arlon stoppen, der innerorts mit Tempo 97 herangebraust kam. Der Fahrer ignorierte jedoch die Haltezeichen der Polizei und drückte stattdessen aufs Gas. Mit an Bord saßen drei weitere Passagiere.

Der Raser fuhr Richtung Angelsberg und leitete dabei mehrere halsbrecherische Überholmanöver ein, um vor der Polizei zu flüchten. Die Polizei konnte bei dem Tempo nicht mithalten. In der Rue de Mersch in Angelsberg verlor der Flüchtende aber dann aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Verteilerkasten sowie eine Mauer. Das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt. Die vier Passagiere stiegen jedoch unverletzt aus dem Wrack aus. Bei dem Raser handelte es sich um einen 18-jährigen Mann, der seinen Führerschein erst im Juli 2015 erhalten hatte. Nach dem Vorfall am Sonntag darf er nun aber länger keinen Wagen mehr steuern.

Raser schlägt auf Polizisten ein

In der Nacht von Freitag auf Samstag lieferte sich ein Fahrer mit französischen Nummerntafeln eine noch wildere Verfolgungsjagd mit der Polizei in der Stadt Luxemburg. Der Raser fuhr mit bis zu 150 km/h über die Rue de Hollerich, die Place de la Gare, den Tunnel Bousser und die Route de Thionville und touchierte dabei auch mehrere Polizeiwagen. Als die Beamten den Wagen stoppten, zettelten die beiden Insassen eine Schlägerei mit den Polizisten an. Erst unter Einsatz von Pfefferspray und physischer Gewalt konnten den beiden Tätern die Handschellen angelegt werden. Als Motiv für seine Flucht vor der Polizeikontrolle gab der französische Fahrer an, keinen Führerschein zu besitzen.

(L'essentiel)

Deine Meinung