Weltrekord bestätigt – 19-Jährige umrundet die Welt alleine im Flugzeug
Publiziert

Weltrekord bestätigt19-Jährige umrundet die Welt alleine im Flugzeug

Zara Rutherford ist die jüngste Frau, die alleine in einem Flugzeug um die Erde geflogen ist. Die Tochter zweier Piloten fliegt schon seit sie 14 Jahre alt ist.

1 / 11
Sie benötigte zwei Monate länger als geplant. Hauptsächlich wegen schlechtem Wetter und Visa-Problemen.

Sie benötigte zwei Monate länger als geplant. Hauptsächlich wegen schlechtem Wetter und Visa-Problemen.

AFP
Am Donnerstag landete die 19-Jährige 155 Tage nach dem Start auf einem Flughafen in Belgien.

Am Donnerstag landete die 19-Jährige 155 Tage nach dem Start auf einem Flughafen in Belgien.

REUTERS
Dort überreichte man ihr die Zertifikate des Guinness-Buchs der Rekorde.

Dort überreichte man ihr die Zertifikate des Guinness-Buchs der Rekorde.

REUTERS

Die 19-jährige belgisch-britische Zara Rutherford hat den Rekord als jüngste Frau aufgestellt, die alleine mit einem Flugzeug die Welt umrundet hat. Sie landete am Donnerstag 155 Tage nach dem Start im Westen Belgiens. Am Flughafen von Kortrijk regnete es und es war sonnig. Auch ein Regenbogen war zu sehen. Rutherford kommt ins Guinness-Buch der Rekorde. Sie löst die Amerikanerin Shaesta Waiz ab, die seit 2017 den Rekord hatte. Waiz war damals 30.

Eigentlich hätte Rutherford mit ihrem Ultraleichtflugzeug drei Monate brauchen sollen. Wegen schlechtem Wetter und Visumsproblemen konnte sie manchmal über Wochen nicht weiterfliegen. Damit benötigte sie etwa zwei Monate länger. Rutherford legte mehr als 52.000 Kilometer zurück. Sie machte Zwischenlandungen auf fünf Kontinenten und hielt sich in 41 Ländern auf. «Die Leute waren überall unglaublich», sagte Rutherford. Rutherfords Eltern sind beide Piloten. Die Tochter ist bereits mit sechs in Kleinflugzeugen mitgereist. Mit 14 hat sie angefangen, selbst zu fliegen.

«Hoffe, Frauen und Mädchen weltweit für das Fliegen zu begeistern»

Kurz vor der Landung in Belgien wurde Rutherford von weiteren Flugzeugen eskortiert, die in einer Formation flogen, wodurch ein riesiges «V» (Symbol für das englische Wort «Victory», auf Deutsch «Sieg») am Himmel zu sehen war. Am Boden winkte sie jubelnden Menschenmengen zu. Anschließend umarmte sie ihre Eltern und legte sich eine britische und eine belgische Flagge um. Mit ihrem Rekord will Rutherford junge Frauen und Mädchen weltweit für das Fliegen begeistern. Sie will auch dazu beitragen, dass es attraktiver für Frauen wird, ein Studium in den zum Fliegen nützlichen Fächern zu wählen.

(L'essentiel/DPA/bre)

Deine Meinung