Corona in Polen – 19-Jähriger rechnet besser als eigene Regierung
Publiziert

Corona in Polen19-Jähriger rechnet besser als eigene Regierung

Er habe «Corona verstehen» wollen, sagt Michal Rogalski. Deswegen berechnete er die Zahlen rund um die Corona-Infektionen in seiner Heimat Polen.

Twitter/Michal Rogalski

Seine Geschichte fasst Michal Rogalski so zusammen: «Ein Abiturient an seinem Computer gegen den Staat mit dem vielen Geld zeigt, dass das System nicht funktioniert». Der 19-Jährige aus dem polnischen Torun berechnete selbst die Zahlen rund um die Corona-Infektionen im Land.

Dies tat er von daheim aus und mit öffentlichen Daten zu Neuerkrankungen, Todesfällen und Wachstum nach Region. Er habe Corona «verstehen» wollen, sagt er. Rogalskis Resultate fielen allerdings jeweils höher aus als die offiziellen, weil er seine Daten auf den «verschiedenen administrativen Ebenen» sammelte.

« Wir haben einen Fehler nach dem anderen beobachten können »

Schließlich tat sich Rogalsksi mit anderen Rechnen-Aktivisten zusammen: «Wir haben einen Fehler nach dem anderen beobachten können, manchmal sogar in einfachen Matherechnungen, es war ein totales Chaos», so der Pole, der seine monatelang ermittelten Daten nun regelmäßig auf Twitter veröffentlicht.

Dass seine Berechnungen und die eigene Datenbank des Abiturienten schließlich genauer waren als die der Behörden, gestand die Regierung ein: Die Gesundheitsbehörde «zählt seither anders», wie Rogalski der deutschen Tagesschau sagte. Kürzlich erhielt der 19-Jährige eine Auszeichnung für seine Arbeit.

(L'essentiel/gux)

Deine Meinung