Ab Juni 2024: 2 Liter Flüssigkeit erlaubt – britische Flughäfen lockern Vorschriften massiv

Publiziert

Ab Juni 20242 Liter Flüssigkeit erlaubt – britische Flughäfen lockern Vorschriften massiv

Das britische Verkehrsministerium hat am Donnerstag die größte Änderung an den Flughafen-Sicherheitsvorschriften seit Jahrzehnten verkündet.

von
Dominik Fischer
1 / 3
Dank neuer Technologie dürfen Passagiere an britischen Flughäfen in Zukunft bis zu zwei Liter Flüssigkeit mit sich führen. 

Dank neuer Technologie dürfen Passagiere an britischen Flughäfen in Zukunft bis zu zwei Liter Flüssigkeit mit sich führen. 

IMAGO/i Images
Dank den neuen 3D-Scannern sollen sich auch die Wartezeiten drastisch verkürzen. 

Dank den neuen 3D-Scannern sollen sich auch die Wartezeiten drastisch verkürzen. 

imago images/YAY Images
Außerdem müssen Passagiere in Zukunft ihre Laptops und Tablets beim Scan nicht mehr aus dem Gepäck entfernen.

Außerdem müssen Passagiere in Zukunft ihre Laptops und Tablets beim Scan nicht mehr aus dem Gepäck entfernen.

IMAGO/Wavebreak Media LTD

An britischen Flughäfen werden sich die Sicherheitsregeln umfassend ändern. So dürfen Passagiere in Zukunft bis zu zwei Liter Flüssigkeit mit sich transportieren – eine drastische Erhöhung von den bislang erlaubten 100 Millilitern. Außerdem müssen die Flüssigkeitsbehälter nicht mehr in den typischen durchsichtigen Säckchen verpackt werden. 

Das teilt das britische Verkehrsministerium am Donnerstag mit. Die Regeln sollen ab Juni 2024 in Kraft treten. Verantwortlich für die Regeländerungen sind innovative 3D-Scanner, mit denen die Sicherheitskräfte in Zukunft auf einzelne Gegenstände im Reisegepäck heranzoomen können. Der Scanner wird seit 2017 am Londoner Flughafen Heathrow und seit einigen Jahren am Flughafen Schipol in Amsterdam und an mehreren US-Flughäfen getestet, wie Euronews.com berichtet.

Deine Meinung

0 Kommentare