Philippinen – 20 Menschen sterben auf dem Weg zur Messe

Publiziert

Philippinen20 Menschen sterben auf dem Weg zur Messe

Auf den Philippinen sind ein Bus und ein Van frontal zusammengestoßen, als eine Großfamilie auf dem Weg zu einem Weihnachtsgottesdienst war.

Bei einem schweren Busunfall an Weihnachten sind auf den Philippinen 20 Menschen ums Leben gekommen. Der Kleinbus mit einer Großfamilie sei am frühen Montagmorgen auf dem Weg zur Messe in der Stadt Agoo etwa 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila frontal mit einem Reisebus zusammengestoßen, teilte die Polizei mit. Die Opfer seien allesamt Mitglieder der Familie. 24 weitere Passagiere beider Busse wurden demnach verletzt.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin wollte die Familie im benachbarten Ort die Weihnachtsmesse in der berühmten Kirche Our Lady of Manaoag besuchen. Die Kirche in Manaoag ist ein beliebter Wallfahrtsort in dem mehrheitlich katholischen Land. Ihrer Muttergottes-Statue werden Wunderkräfte nachgesagt.

Auf den Philippinen sind Unfälle mit Bussen und Jeeps üblich, weil Gesetzesvorschriften für Autofahrer wenig befolgt werden und es nicht ausreichende Sicherheitsschilder gibt.

(L'essentiel/chk/ap/afp)

Deine Meinung