Portugal holt EM-Titel – «20 Prozent von Luxemburg sind Europameister»

Publiziert

Portugal holt EM-Titel«20 Prozent von Luxemburg sind Europameister»

LUXEMBURG - Was für ein Gefühlschaos: Nach der tränenreichen Auswechslung des verletzten Ronaldo durften die Fans der Portugiesen am Sonntagabend doch noch jubeln.

Es war ein Endspiel, wie es sich viele im Land gewünscht haben: Das EM-Finale Frankreich gegen Portugal war auch das Match der beiden größten Migranten-Communities in Luxemburg. Tausende Fußball-Anhänger fieberten am Sonntagabend beim Public Viewing auf dem Glacis der Hauptstadt oder in anderen Städten Luxemburgs gespannt mit. Am Ende waren es die Fans der portugiesischen «Seleção», die jubelnd durch die Straßen ziehen durften.

Nach 109 Minuten verwandelte sich der große Platz am Limpertsberg in ein Tollhaus. Stürmer Eder traf zum 1:0 für die Portugiesen, die Franzosen fassten sich geschockt an die Stirn. Wenige Minuten später stand es fest: Portugal ist Europameister! «Ich habe die ganze Partie mit meiner Mannschaft gezittert. Jetzt bin ich einfach glücklich», freute sich Public-Viewing-Besucherin Francesca nach dem Spiel. «Nach unserem Scheitern im EM-Finale 2004 ist das wie eine Wiederauferstehung», jubelt André.

Die Supporter von «Les Bleus» schlichen hingegen mit hängenden Köpfen nach Hause. «Wir haben eine gute EM gespielt. Ich bin traurig, dass wir gescheitert sind, aber die Besseren haben gewonnen. Glückwunsch», sagt Loïc – und zeigt sich als guter Verlierer.

Party in Differdingen....

...und in Esch/Alzette.

Portugal-Fans am Hauptbahnhof Luxemburg.

Meldungen über Ausschreitungen oder Sachbeschädigungen liegen bislang noch nicht vor. Die Police Grand-Ducale twitterte um Mitternacht lediglich: «Bahnhofsviertel liegt lahm. Straßen für Verkehr gesperrt.»

Ein Polizeiauto wurde von Fans mit der portugiesischen Fahne ausgestattet..

(L'essentiel)

Deine Meinung