Gehälter in Luxemburg – 2015 wird wohl keine Index-Tranche fällig

Publiziert

Gehälter in Luxemburg2015 wird wohl keine Index-Tranche fällig

LUXEMBURG - Die Prognose der Statec verhießt nichts Gutes für den Lohnzettel: Demnach ist die nächste Index-Tranche erst 2016 zu erwarten.

Die Arbeitnehmer in Luxemburg müssen sich für die nächste automatische Lohnerhöhung noch etwas gedulden.

Die Arbeitnehmer in Luxemburg müssen sich für die nächste automatische Lohnerhöhung noch etwas gedulden.

DPA

Die Warenpreise in Luxemburg bewegen sich weiterhin auf niedrigem Niveau. Laut einer Erhebung der Statec sind die Preise im Januar im Vergleich zum Vormonat nur um 0,5 Prozent teurer geworden. Billiger wurden vor allem Bekleidung und Schuhe (minus 17,6 Prozent). Die Erhöhung der Mehrwertsteuer um zwei Prozentpunkte befeuerte die Inflation hingegen.

Die Statec konstatiert zudem einen Preisanstieg bei Dieselfahrzeugen und Reparaturkosten (plus 1,8 Prozent). Die Preise für Getränke in Bars sind ebenfalls beträchtlich angestiegen (plus 11,4 Prozent). In der Ausgabengruppe Energie gaben die Preise hingegen stark nach: Heizöl (minus 11,9 Prozent), Diesel (minus 5,2 Prozent) und Benzin (minus 5,5 Prozent) waren im Januar zum Teil deutlich billiger als noch Ende des Vorjahres.

Nächste Tranche 2016 erwartet

Für das laufende Jahr erwartet Statec eine Inflationsrate von 0,3 Prozent, 2016 sollen sie dann wieder auf 1,1 Prozent klettern. Damit wird die nächste Lohnindex-Tranche wohl auch erst im nächsten Jahr fällig.

Laut dem Statistikinstitut sind es vor allem die Ölpreise, die hier eine Rolle spielen. Statec nennt zwei Extremszenarien: Sinken die Ölpreise unter die 30-Dollar-Marke, dann würden die Löhne der Beschäftigten wahrscheinlich erst übernächstes Jahr wieder ansteigen. Sollte sich das «Schwarze Gold» hingegen im Laufe dieses Jahres wieder verteuern, könnte sogar 2015 noch eine Erhöhung für die Arbeitnehmer rausspringen.

(MC/L'essentiel)

Deine Meinung