Hirschsprung-Krankheit – 22-Jähriger hatte 13 Kilo Fäkalien in seinem Darm

Publiziert

Hirschsprung-Krankheit22-Jähriger hatte 13 Kilo Fäkalien in seinem Darm

Der Chinese Zhou Hai kam mit schwersten Bauchschmerzen und Atemproblemen ins Krankenhaus. Da war es schon fast zu spät.

Als die Ärzte den 22 Jahre alten Chinesen Zhou Hai mit seinem aufgeblähten Bauch sahen, trauten sie ihren Augen nicht. Untersuchungen bestätigten, was sich jeder Laie bei diesem Anblick denken würde: Der Bauch des Mannes droht jeden Moment zu platzen.

Genauer gesagt ging es um Zhou Hais Gedärme, in denen sich eine enorme Menge an Fäkalien angesammelt hatte. Der Patient erzählte den Ärzten, dass er seit seiner Geburt an Verstopfung leide.

Er nahm deshalb regelmäßig Abführmittel ein. Sie brachten ein wenig Erleichterung, aber keine Heilung. Weil seine Eltern die Krankheit nicht ernst nahmen, zogen sie nie einen Arzt zu Rate.

Operation in letzter Sekunde

Der 22-Jährige wurde sofort in den Operationssaal gebracht. In einem dreistündigen Eingriff entfernten die Chirurgen ein 76 Zentimeter langes Stück Darm, das mit 13 Kilogramm Fäkalien gefüllt war. So retteten sie Zhou Hai das Leben.

Der Chinese leide den Berichten zufolge an der Hirschsprung-Krankheit. Bei dieser Erbkrankheit wird ein Teil des Dickdarms blockiert, Abfallprodukte wie Fäkalien können nicht weitertransportiert werden.

Die Folge: chronische Verstopfung und in seltenen, besonders schweren Fällen die Entwicklung eines sogenannten Megakolons wie bei Zhou Hai.

(L'essentiel/fee)

Deine Meinung