Luxemburg-Arlon – 300 Euro Buße wegen eines Kekses im Zug
Publiziert

Luxemburg-Arlon300 Euro Buße wegen eines Kekses im Zug

LUXEMBURG/ARLON – Eine Grenzgängerin hat im Zug ihre Maske abgezogen. Sie dachte offenbar, nichts Falsches zu tun, was sie nun teuer zu stehen kommt.

Die Maske darf in öffentlichen Verkehrsmitteln in Luxemburg definitiv nicht ausgezogen werden. (Symbolbild)

Die Maske darf in öffentlichen Verkehrsmitteln in Luxemburg definitiv nicht ausgezogen werden. (Symbolbild)

Ein kleiner Snack und doch selten teuer. Eine belgische Grenzgängerin, die in einem Zug zwischen Luxemburg und Arlon unterwegs war, wurde von luxemburgischen Zollbeamten mit 300 Euro zur Kasse gebeten, wie die Website «lesfrontaliers.lu» berichtet. Sie hatte für einen kurzen Moment die Maske abgenommen, um einen Keks zu essen – sie sei davon ausgegangen, das sei erlaubt.

«Das Tragen einer Maske ist in öffentlichen Verkehrsmitteln unter allen Umständen Pflicht. Er ist auch bei Reisen nach Belgien, Deutschland und Frankreich vorgeschrieben. Der Verzehr von Getränken und Speisen bleibt in den Zügen, Bussen, Warteräumen und Bahnhofshallen verboten», heißt es auf der Website der CFL. «Ich habe ihnen meine Verwunderung mitgeteilt, da es in belgischen Zügen erlaubt ist, zu essen, solange es nicht zu lange dauert», so die Frau, die sich auf ihren guten Glauben berief.

Anfechtung des Bescheids

Für die Zollbeamten kein Argument – zum Leidwesen der Grenzgängerin, die sich als gesetzestreu beschreibt: «Ich habe mich immer an die luxemburgischen Gesetze gehalten. Ich zahle meine Steuern in Luxemburg, bin mit meiner Impfung auf dem neuesten Stand und halte mich an die Abstandsgebote», erklärt die Frau, die seit etwa 20 Jahren mit dem Zug zwischen Marbehan (Gemeinde Habay) und Luxemburg fährt. Sie habe vor, den Bußgeldbescheid anzufechten, da die Kontrolle in einem Zug der SNCB durchgeführt wurde, so der Bericht.

Ein Antrag, der wohl wenig Aussicht auf Erfolg hat, da die luxemburgischen Behörden das Recht haben, in den Grenzzügen zu agieren.

(th/L'essentiel)

Deine Meinung