Syrien – 32 Menschen sterben bei Luftangriffen

Publiziert

Syrien32 Menschen sterben bei Luftangriffen

Bei Angriffen der syrischen Armee auf zwei von Rebellen gehaltene Städte sind nach Angaben von Regimegegnern mindestens 32 Menschen getötet worden.

Auch Kinder sind unter den Opfern. (Bild: AFP/abd Doumany)

Auch Kinder sind unter den Opfern. (Bild: AFP/abd Doumany)

17 Menschen, darunter eine Frau und ein Kind, seien bei der Bombardierung von Duma nordöstlich der Hauptstadt getötet worden, erklärte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag.

15 weitere Menschen, auch hier unter anderen eine Frau und ein Kind, seien bei einem Angriff auf Kfarbatna östlich von Damaskus getötet worden, hiess es weiter.

Beide Städte befinden sich im Osten der Provinz Damaskus, einer Hochburg der Rebellen, die die syrischen Regierungstruppen zurückzuerobern versuchen. Aufständische vor Ort bestätigten die Bombardements, die Märkte zum Ziel gehabt hätten.

Der Bürgerkrieg in Syrien wütet seit über drei Jahren. Ausgangspunkt waren Mitte März 2011 zunächst friedliche Proteste gegen Staatschef Baschar al-Assad. In dem Konflikt wurden bereits mehr als 170'000 Menschen getötet.

(L'essentiel/sda)

Deine Meinung