Tarnfirma in Luxemburg – 343 Millionen Strafe für Dolce & Gabbana
Publiziert

Tarnfirma in Luxemburg343 Millionen Strafe für Dolce & Gabbana

Die italienischen Modeschöpfer Dolce & Gabbana sind in einem Berufungsverfahren wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe von 343 Millionen Euro verurteilt worden.

343 Millionen Euro schulden die beiden Modeschöpfer Domenico Dolce und Stefano Gabbana dem italienischen Fiskus. Das hat ein Berufungsgericht laut Medienberichten am Montag bestätigt. Die Modeunternehmen wollen das Urteil allerdings vor dem Kassationsgericht anfechten, müssen die enorme Geldstrafe daher vorerst nicht bezahlen.

Dolce & Gabbana soll 840 Millionen Euro Steuern am italienischen Fiskus vorbeigeschleust haben. Dies soll über Ungenauigkeiten in der Steuererklärung sowie eine Reihe von Tarnfirmen geschehen sein. Eine dieser Scheinfirmen, das Unternehmen Gado, hatte in den Jahren 2004 und 2005 ihren Sitz in Luxemburg, soll aber von Italien aus gesteuert worden sein.

Ein Mailänder Gericht hatte bereits 2010 Ermittlungen aufgenommen. Nach einem Freispruch im April 2011 wurde die Prozedur im November 2011 neu aufgerollt. Dolce & Gabbana hat mehr als 3‘000 Beschäftigte und verfügt über 250 Geschäfte in 40 Ländern. In den Jahren 2011/2012 hat das Modeunternehmen einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro eingefahren.

(L'essentiel Online mit afp)

Deine Meinung