Luxemburg: 4800 Quadratmeter mehr Raum für die Kinder vom Kirchberg
Publiziert

Luxemburg4800 Quadratmeter mehr Raum für die Kinder vom Kirchberg

LUXEMBURG – Am Mittwochmorgen hat Luxemburgs Bürgermeisterin Lydie Polfer den Grundstein für die Erweiterung des Schulgebäudes in der Rue Anne Beffort gelegt.

von
Marion Chevrier

Perry Weber et associés SA

Es hat nicht weniger als neun Jahre gedauert, bis das Projekt in die Tat umgesetzt worden ist: Doch am Mittwochmorgen hat die Bürgermeisterin der Hauptstadt, Lydie Polfer (DP) den Grundstein für die Erweiterung des Schulgebäudes in der Rue Anne Beffort im Stadtteil Kiem gelegt.

Das 4866 Quadratmeter große Projekt umfasst neben einem Erweiterungsbau für die Schule mit elf Klassenräumen, ein neues Schulheim (mit sechs Räumen, zwei Speisesälen und einem Spielplatz im Außenbereich), einer neuen Hausmeister-Wohnung, einen neuen und gleichzeitig größeren Pausenhof sowie die Umwandlung der ehemaligen Hausmeisterwohnung in eine Bibliothek.

Perry Weber et associés SA

Durch eine durchdachte Beleuchtung, begrünte Flachdächer, die mit Photovoltaikanlagen und Solarmodulen ausgestattet sind, erhält der dreistöckige Bau einen Energiepass der Kategorie B.

Damit sich der Anbau optisch an die bestehende Bausubstanz anfügt, verwendet das Architekturbüro Perry Weber et Associés Terrakotta an Teilen der Fassade. Die Bauarbeiten sollen bis Ende August 2024 abgeschlossen sein und insgesamt 26,35 Millionen Euro kosten.

Deine Meinung

0 Kommentare