Parlament in Südafrika – 49-Jähriger wegen Feuer in Parlament verhaftet
Publiziert

Parlament in Südafrika49-Jähriger wegen Feuer in Parlament verhaftet

In Kapstadt hat am Sonntag ein Feuer große Teile des südafrikanischen Parlamentsgebäudes zerstört. Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, für den Brand verantwortlich zu sein.

1 / 4
Der Großbrand in Südafrikas Parlament hat schwere Schäden angerichtet.

Der Großbrand in Südafrikas Parlament hat schwere Schäden angerichtet.

REUTERS
Die Polizei geht von Brandstiftung aus und nahm einen Verdächtigen fest.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und nahm einen Verdächtigen fest.

REUTERS
Das Dach des alten Versammlungsgebäudes stürzte ein.

Das Dach des alten Versammlungsgebäudes stürzte ein.

AFP

Nach dem verheerenden Großbrand im südafrikanischen Parlamentsgebäude in Kapstadt, ist ein Mann festgenommen worden. Ein Polizeisprecher teilte am Sonntagabend mit, dass der 49-Jährige wegen Brandstiftung, Einbruchs und Diebstahls angeklagt sei und am Dienstag vor Gericht erscheinen werde.

Der Sitzungssaal des Abgeordnetenhauses ist durch das Feuer, das am Sonntag gegen vier Uhr morgens ausgebrochen war, komplett zerstört worden. Informationen über mögliche Opfer lagen zunächst nicht vor. Präsident Cyril Ramaphosa sprach von einem «schrecklichen und verheerenden Ereignis». Es scheine, «dass das automatische Löschsystem nicht so funktioniert hat, wie es sollte», sagte er.

«Die Arbeit des Parlaments wird weitergehen», betonte der Staatschef, der im Februar in den Räumlichkeiten seine Rede an die Nation halten sollte. Patricia de Lille, Ministerin für öffentliche Arbeiten und Infrastruktur, bezeichnete den Brand als «einen sehr traurigen Tag für die Demokratie, denn das Parlament ist die Heimat unserer Demokratie.»

«Die Kammer ist vollständig abgebrannt»

Wie Nomsa Maseko von der «BBC» in Kapstadt berichtet, brach das Feuer in den Büros im dritten Stock aus und griff schnell auf den Sitzungssaal der Nationalversammlung (Unterhaus des Parlaments) über. Am Mittag war das imposante viktorianische Gebäude in eine dicke schwarze Rauchwolke gehüllt. Auf Fernsehbildern war zu sehen gewesen, wie riesige Flammen aus dem Dach des Gebäudes schlugen. «Die gesamte Kammer, in der die Abgeordneten sitzen, ist vollständig verbrannt», sagte am Nachmittag dann Parlamentssprecher Moloto Mothapo.Im alten Versammlungsgebäude wurden eine Sammlung seltener Bücher und eine Originalfassung der früheren südafrikanischen Nationalhymne «Die Stem Suid-Afrika» (Die Stimme Südafrikas) aufbewahrt. Das historische Gebäude sei stark beschädigt durch Rauch und Wasser, sagte Jean-Pierre Smith, Mitglied des städtischen Ausschusses für Sicherheit.

(L'essentiel/DPA/AFP/job)

Deine Meinung