Extremhitze – 50,7 Grad – Australien knackt Hitzerekord
Publiziert

Extremhitze50,7 Grad – Australien knackt Hitzerekord

Noch nie wurden auf der Südhalbkugel der Erde solch extreme Temperaturen gemessen. 

Eine extreme Hitzewelle sorgt in Australien für Rekord-Temperaturen. (Symbolbild)

Eine extreme Hitzewelle sorgt in Australien für Rekord-Temperaturen. (Symbolbild)

REUTERS

Die Thermometeranzeigen in Australien steigen immer weiter in schwindelerregende Höhen. Vor allem der Westen des Inselkontinents wird derzeit von einer extremen Hitzewelle heimgesucht. In der kleinen Küstenstadt Onslow in der Region Pilbara wurden am Donnerstag unfassbare 50,7 Grad gemessen – ein unfassbarer neuer Hitzerekord, der allein bei der bloßen Vorstellung für Schweißausbrüche sorgt.

Damit wurde der bereits seit 1960 geltende Hitzerekord zum ersten Mal eingestellt. Doch das ist nicht nur für Australien ein neuer extremer Höchstwert: Auf der gesamten Südhalbkugel ist es seit Beginn der Aufzeichnungen noch nie heißer gewesen.

Ausbleibende Gewitter lassen Temperaturen steigen

Laut dem australischen Meteorologen Luke Huntington habe ein Mangel an Regenfällen und Gewitteraktivität entlang der Küste von West Pilbara zu einer Ansammlung heißer Luft geführt. In den letzten Monaten herrschte in der Region anhaltend heiße Temperaturen. In großen Teilen Australiens bewegt sich die Temperatur derzeit zwischen 36 und 48 Grad.

Der große Regen bleibt schon lange aus. Im November und Dezember 2021 fielen hier nur zwischen 0 und 50 Millimetern Niederschlag. 2020 waren es im selben Zeitraum noch 2 bis 300 Millimeter. Der Experte rät der Bevölkerung, sich in ihre Häuser zu begeben und die Klimaanlage einzuschalten, im Freien sollte man im Schatten bleiben und ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Die Zukunftsprognosen für die Region Pilbara sind jedenfalls von Hitze geprägt. Allein bis 2030 soll die Jahresdurchschnittstemperatur um 0,6 bis 1,5 Grad steigen.

Gefahr von Waldbränden steigt

In den kommenden Tage soll es wieder etwas kühler werden. Zu Weihnachten erlebte die Region jedoch eine Hitzewelle mit alles anderen als festlichen Temperaturen von weit über 40 Grad in den meisten Teilen von Westaustralien. Es war die heißeste Weihnachtszeit seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 100 Jahren.

Anders als bei uns auf der Nordhalbkugel herrscht in Australien und im globalen Süden derzeit Hochsommer. Anhaltende Hitzewellen und Dürren lassen die Befürchtungen steigen, dass es – wie zuletzt 2020 –zu zerstörerischen Waldbränden kommen könnte.

(L'essentiel/sad)

Deine Meinung