Französische Alpen – 9-Jährige verschwindet vor 180 Hochzeitsgästen

Publiziert

Französische Alpen9-Jährige verschwindet vor 180 Hochzeitsgästen

Maëlys de Araujo ist während einer Hochzeit in den französischen Alpen spurlos verschwunden. Die Polizei befragt gerade 250 Zeugen – bis jetzt ohne Ergebnis.

Über 100 Polizisten, mehrere Suchhunde, ein Taucherteam und ein Helikopter suchen verzweifelt nach Maëlys de Araujo. Das neunjährige Mädchen war am Samstagabend mit seinen Eltern an einem Hochzeitsfest in der ostfranzösischen Gemeinde Pont-de-Beauvoisin am Fuße der Alpen.

Gegen drei Uhr morgens wurde Maëlys zuletzt gesehen. Als die Eltern ihr Kind nicht fanden, machte der DJ eine Ansage und die Party wurde unterbrochen. Alle Gäste machten sich auf die Suche nach dem Kind. Kurz danach alarmierten die Eltern die Polizei.

Wächter der Festsaals soll verhört werden

Mit jeder Stunde erfolgloser Suche werde es wahrscheinlicher, dass Maëlys verschleppt worden sei, hieß es am Dienstag aus Ermittlungskreisen. Demnach könnte das Mädchen mit einem Auto entführt worden sein. Diese Theorie wird durch die Reaktion der Spürhunde bekräftigt, da sich die Fährte auf einem Parkplatz in der Nähe des Veranstaltungsorts verliert, berichtet Le Parisien.

Die Polizei befragt nun 250 Zeugen. Bei der Hochzeit waren 180 Gäste geladen und in einem Radius von 500 Metern gab es zwei weitere Partys. Die Ermittler wollen zudem das Haus eines Wächters durchsuchen, der für den Festsaal zuständig ist. Das Auto des Mannes wurde in ein forensisches Labor nach Lyon transportiert. Die Ermittler wollen herausfinden, ob Maëlys in das Fahrzeug eingestiegen ist.

«Als die Kleine verschwand, lag ich in meinem Bett und schlief. Man hat mich geweckt, um mir zu sagen, was passiert war», sagte der Mann zu Le Parisien. Von der Polizei soll er erst am Donnerstag verhört werden. Die Staatsanwaltschaft leitete bereits am Montag Ermittlungen wegen einer mutmaßlichen Entführung ein.

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung