Fans sind geschockt – Adele sagt Vegas-Konzerte einen Tag vorher ab
Publiziert

Fans sind geschocktAdele sagt Vegas-Konzerte einen Tag vorher ab

Unter Tränen verkündet Sängerin Adele die Verschiebung ihrer Konzerte in Las Vegas. Einge Fans waren jedoch bereits angereist – und sind über die kurzfristige Absage sauer.

«Es tut mir so leid», sagte Adele in einem am Donnerstag auf Instagram veröffentlichten Video zu ihren Fans. Der Grund: Ihre Shows mit dem Titel «Weekends With Adele» in Las Vegas können nicht stattfinden und müssen aufgrund von «Lieferverzögerungen und Covid» verschoben werden. Die Sängerin sei «sauer» und es sei ihr «peinlich». Besonders leid tue es ihr für alle, die bereits angereist waren. Die Absage kam nämlich nur einen Tag, bevor die Premiere der Konzertreihe hätte stattfinden sollen.

Tatsächlich dürften bereits etliche Besucherinnen und Besucher in der Wüstenstadt im US-Bundesstaat Nevada angekommen sein. Während die einen mit Adele mitfühlen, zeigen sich die anderen auf Twitter über die kurzfristige Verschiebung aber ziemlich verärgert. Kein Wunder, sollen Karten für den Auftritt des «Rolling in the Deep»-Stars im Colosseum des Caesars Palace am Freitag und Samstag Berichten zufolge unter der Hand für bis zu 30’000 Dollar (27’400 Euro) das Stück gehandelt worden sein.

«Es ist hart»

«Das bricht mir das Herz, für dich und für mich», schreibt Amy Cambell, eine Ärztin aus Tulsa, Oklahoma auf Twitter. Sie wisse, wie schwer es sei, eine Show zu veranstalten – besonders in Zeiten einer Pandemie. Aber «es ist hart, genug Geld zu sparen, sich von der Arbeit in einem Krankenhaus, das unterbesetzt ist, freistellen zu lassen, einen Flug und ein Hotel zu buchen, zwei Tage früher hinzufliegen und nur 30 Stunden vor der Show zu erfahren, dass der Grund, warum wir gekommen sind, nicht stattfinden wird. Die Leute mit Tickets für das erste Wochenende können sich möglicherweise nicht die Zeit oder das Geld leisten, um so etwas zu verschieben», fügt die Medizinerin schwer enttäuscht an.

Ebenfalls scheinbar schon nach Las Vegas gereist sein, dürfte ein verärgerter Brite. Er twittert: «Unglaublich. Was für eine Schande. Ich dachte, die USA hätte endlich alles unter Kontrolle. Corona oder nicht Corona, die Show muss einfach weitergehen.» Eine weitere Userin beschuldigt Adele gar der «Krokodilstränen» und wies darauf hin, dass es immer kompliziert sei, Rückerstattungen für Reisen und Hotels zu erhalten.

«Sehr unprofessionell»

«So enttäuscht», schreibt eine andere Twitter-Nutzerin – und fügt an: «Mein Mann hat mir Tickets zu Weihnachten geschenkt und wir haben uns so sehr darauf gefreut.» Ein weiterer Fan reiste sogar extra aus Australien an, habe «Tausende Dollar ausgegeben und jetzt hat sie am Vorabend abgesagt. Sehr unprofessionell, mein Herz ist gebrochen.»

Erst im November kündigte die 33-jährige Sängerin die Konzertreihe in der Casino-Stadt an. Die Show sollte am 21. Januar Premiere feiern zweimal pro Woche bis zum 16. April laufen. Die Konzerthalle bietet Platz für 4000 Gästen. Wann die verschobenen Konzerte nachgeholt werden sollen, gaben weder Adele noch der Veranstalter bislang bekannt.

(L'essentiel/Katrin Ofner)

Deine Meinung